Auf Facebook voll in die Hose gegangen

Vatertagsangebot von Kaufland fällt gleich mehrfach durch: „So ein Quatsch!“

Das Logo einer Filiale von Kaufland und drei Flaschen mit dem Bier-Protector.
+
Der Bier-Protector, den Kaufland zum Vatertag anbietet, kommt gar nicht gut an.
  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Kaufland preist ein Angebot zum Vatertag an - doch das fällt vor allem bei den männlichen Kunden aus vielen Gründen komplett durch.

Frauen freuen sich am Muttertag über Blumen - und Männer am Vatertag? Die trinken vornehmlich Bier. Diesem Klischee zollt auch Kaufland Tribut. Und deshalb geht‘s im Facebook-Post auch um den Gerstensaft. Oder besser gesagt: um etwas das ihn schützt. Doch mit dieser Werbung kommt der Vollsortimenter - im Gegensatz zu seinem schrägen Muttertagsvideo für die Mamas - bei Kunde Vater gar nicht gut an...

Das sonst so wortwitzige Social-Media-Team von Kaufland bewirbt in seinem Facebook-Post den sogenannten Bier-Protector als „perfektes Vatertagsgeschenk“. Dazu heißt es „Vorsicht ist besser als Nachsicht“ und „Schützt dein Bier vor Insekten und ist aktuell bei uns im Angebot“. Damit landet die zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm gehörenden Supermarktkette bei den echten Bier-Vätern allerdings einen gehörigen Fehlschuss!

Kaufland Neckarsulm: Bier-Angebot zum Vatertag stößt Kunden bitter auf

Bei den Bier-Trinkern fällt Kaufland mit dem Bier-Protector gehörig auf die Schnauze. Die meisten User merken an, dass ein Bier gar nicht so lange „hebt“, dass sich ein Insekt daran gütlich tun kann. Und wenn dann doch mal eins kommt? Bedarf‘s sicherlich keines Protectors, wie ein Kunde schreibt: „So einen Quatsch braucht doch kein Mann. Eine Fleischbeilage im Bier erspart das Essen.“ Unterstützung ist ihm bei den vornehmlich männlichen Usern gewiss: „Wer Bier richtig trinkt, braucht sowas nicht!“

Eine Fleischbeilage im Bier erspart das Essen.

Kommentar eines Users auf der Facebook-Seite von Kaufland

Und dann hat dieser von Kaufland zum Vatertag angebotene Bier-Protector anscheinend auch noch Mängel. Eine biertrinkende Frau merkt an: „Das Ding schließt nicht mit dem Flaschenhals ab! Das heißt: Fliege kommt immer noch in die Flasche... besser wäre, wenn es oben noch was hätte, das über den Flaschenhals geht.“ Gaaanz tief ins Herz dürfte den auf Nachhaltigkeit setzenden Vollsortimenter aber dieser Kommentar treffen: „Dinge, die die Welt nicht braucht. Und dann auch noch fein aus Plastik.“

UnternehmenKaufland
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzNeckarsulm
Gründung1968
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema