So ändert sich das Stadtbild zur Buga

Inselspitze: Ein Blick in die Zukunft Heilbronns

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17
9 von 17
  • schließen

Das neue Informationszentrum hat in dieser Woche eröffnet.

Wie sieht Heilbronn in Zukunft aus? Darauf gibt es auf der Inselspitze seit Anfang dieser Woche Antworten. Klassische Modelle, Pläne und virtuelle Rundgänge geben Einblick in die Planungen für die Bundesgartenschau - aber auch für den Neubau der Experimenta. Am Montag wurde das Informationszentrum genau zwei Jahre vor der Beginn der Bundesgartenschau offiziell eröffnet.

Inselspitze: Ein Blick in die Zukunft Heilbronns

Ein 3,60 x 4 Meter großes Stadtmodell ist darin aufgebaut, sowie eine Dauerausstellung mit verschiedenen analogen und digitalen Inhalten. Und viele Schaulustige sind schon zur Eröffnung gekommen. "Ich wohne in der Mitte der Stadt, in der Nordstadt. Mich interessiert, was rundherum passiert, was alles gebaut wird wegen der Buga und welche Lücken noch bebaut werden. Das Modell ist sehr interessant. Wir haben auch das Haus gefunden, wo wir unsere Eigentumswohnung haben. Es ist alles naturgetreu dargestellt. Es ist wirklich sehr schön", sagt Irene Kundrot. 

Über die Bundesgartenschau hat sich Dietlind Koch aus Klingenberg schon vorher ausgiebig informiert. Keine Frage, dass sie sich auch die Ausstellung anschaute: "Ich bin schon durchgelaufen, habe eine Führung mitgemacht. Es war sehr spannend und interessant. Der Gegensatz zwischen Natur und Industrie kommt sehr deutlich heraus und der Neckar natürlich. Es ist unheimlich spannend. Ich habe wie ein Weltmeister fotografiert. Die Ausstellung finde ich gut. Es ist eine Chance, dass der Neckar einbezogen wird." 

Siegfried Koch glaubt, dass die Bundesgartenschau für Heilbronn ein großer Erfolg werden könnte. Aber er bedauere es, "dass die Brücke vom Hauptbahnhof ins Buga-Gelände jetzt noch nicht gebaut wird. Ich finde, das wäre ein Highlight gewesen." 

Ganz begeistert davon, dass die Bundesgartenschau in Heilbronn stattfinden wird, ist Ursula Brenner: "Natürlich freut es mich als Heilbronnerin besonders, dass auch die Heilbronner mit einbezogen werden. Ich selbst mache mit bei den Freunden der Bundesgartenschau und setze mich da ein." 

Und so können sich auch in den nächsten Wochen Neugierige ein Bild machen, ob Stefanie Hafner recht hat, die über die Ausstellung auf der Inselspitze sagt: "Ich finde es schön, wie das alles dargestellt ist. Es ist schön aufgebaut."

Von Herbert Schmerbeck

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Inselspitze: Freiheit für Heilbronner Kulturszene

Aufbruchstimmung: Das wird aus der Heilbronner Inselspitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare