Angriff bei Dämmerung

Attacke! DIESES Insekt macht die Region unsicher

+
  • schließen

Es ist braun, summt laut und stürzt sich auch noch auf Menschen! Angst ist deswegen trotzdem nicht angebracht.

Bei angehender Dunkelheit schwirren sie aus ihren Löchern, fliegen hoch aggressiv durch die Gegend, der Sound erinnert stark an Mini-Propeller - und dann steuern sie zielgerichtet unsere Köpfe an! Was leicht nach Horror-Szenario klingt, passiert gerade in Heilbronn und der Region ständig. Fliegende Brummer sorgen für hysterisches Geschrei beim späten Spaziergang oder beim gemütlichen Abendessen auf der Terrasse. Im Heilbronner Wertwiesenpark schlagen Passanten sogar mit Tennisschlägern zurück. Und das alles wegen ein paar Käfern...

Insekten-Experte Claus Wurst vom Naturschutzbund Baden-Württemberg klärt auf: Was nach Aggro-Attacke aussieht, ist einfach nur die angeborene Tollpatschigkeit der Tiere. Wurst: "Die Käfer, die im Übrigen Junikäfer heißen, entwickeln sich im Boden und suchen lediglich nach Orientierung an höheren Strukturen. Wenn Menschen also angeflogen werden, ist das reine Orientierungssache." 

So unbeholfen die Mega-Brummer in der Luft also sind, so schön ist übrigens ihr übersetzter Name: "Wissenschaftlich heißt der Junikäfer Amphimallon solstitiale, was so viel wie "der Sonnwende zugeordnet" bedeutet. Sie sind also Boten des Sommers - und das sollte den Angeflogenen doch ein Spitzen-Gefühl verleihen."

Der Junikäfer, auch Gerippter Brachkäfer genannt, ist also ein völlig harmloses Insekt, das auf Grund seiner leichten Dämlichkeit völlig zu unrecht weggeklatscht wird. Und zudem sei gesagt: Der Sonnenbote ist ein absolut überzeugter Vegetarier.

Mehr zum Thema:

So knuffig: Riesenesel-Nachwuchs in der Wilhelma

Schildkröte in Heilbronn gefunden - was nun?

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare