Segelflugplatz Heilbronn-Böckingen

Darum gibt es keine Mülleimer auf der Hundewiese

+
Das Segelfluggelände in Heilbronn-Böckingen.
  • schließen

Wenn der Vierbeiner auf der Böckinger Hundewiese mal muss, gibt es für das Herrchen keine Chance, den Beutel zu entsorgen. 

Im gesamten Stadtgebiet in Heilbronn befinden sich 20 Hunde-Stationen, an denen sich die Hundebesitzer an Kotbeutel bedienen können und auch die Bürgerämter bieten kostenlos die schwarzen Hunde-Tütchen an. Immer in unmittelbarer Nähe: ein Abfalleimer. ABER: Wohin mit dem gefüllten Säckchen, wenn es weit und breit keine Möglichkeit gibt, ihn auch zu entsorgen?

Eine Frage, die sich auch viele Hundebesitzer auf der Böckinger Hundewiese stellen. Gassi-Geherin Laura Moreno: "Ich verstehe gar nicht, warum es auf einem Hundeplatz keinen Mülleimer gibt. Wenn wir schon die Hinterlassenschaften wegmachen, sollte das doch drin sein." 

Ein anderer Hundebesitzer verrät, er habe das Tütchen schon mal in den Busch geworfen, da er keine Lust habe, es stundenlang mitzutragen. Eine Reaktion, die weder die Umwelt, noch Anton Knittel, Sprecher des Ordnungsamtes Heilbronn, erfreut: "Man muss eben in solchen Fällen den Beutel mitnehmen und dann auf dem Heimweg entsorgen und ihn nicht im Gras liegenlassen."

Warum es auf dem Segelfluggelände keine Müllbehälter gibt, läge am fehlenden Personal. Knittel: "In solchen Außenbereichen, wie es der Flug-Platz in Heilbronn-Böckingen ist, ist es nicht immer möglich, mal eben so Mülleimer aufzustellen. Die Arbeitskräfte zur Reinigung der Behälter müssen erst einmal zur Verfügung stehen. Das ist alles nicht so einfach."

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Heilbronn-Böckingen: Straßenkreuzung dient als Hunde-Klo!

HIER gefährden Raser-Rowdys in Böckingen Leben

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare