Die Kacke ist am Dampfen

Straßenkreuzung dient als Hunde-Klo!

+
An dieser Kreuzung gibt es täglich Häufchen.
  • schließen

Hundehäufchen sind ein leidiges Thema, für das viele Hunde verflucht werden, dabei liegt das Problem am anderen Ende der Leine.

Eine Straßenkreuzung voller Würstchen - allerdings nicht die essbaren. Klar, dass das gewaltig nach Ärger riecht! In Heilbronn-Böckingen wird die Kreuzung zwischen der Hofstattstraße und der Strombergstraße als Hunde-Töpfchen benutzt. Die Böckinger gingen erst recht gelassen mit dem Befund um: "Dass man mal auf Hundekot trifft, ist ja völlig normal", meint eine Anwohnerin der Strombergstraße. Doch die Hinterlassenschaften häuften sich von Tag zu Tag und JETZT reicht es den Bewohnern der Straßen.

Tag für Tag kommen neue Häufchen hinzu.

Die Böckinger Hofstattstraße macht es vor und die ums Eck gelegene Strombergstraße zieht nach: Hier bieten nun Privathaushalte Hundekot-Beutel an, die sie den fremden Gassi-Geher zur Verfügung stellen. "Wenn ein Herrchen die Beutel mal vergessen hat und deswegen das Stinkerchen nicht wegmachen kann, soll er sich hier ein Tütchen abziehen", sagt Anwohnerin Sabine Grüßinger.

Hier gibt es Gratis-Beutel für fremde Hunde-Besitzer.

Aber es kommt noch dicker: Die Hunde-Spuren werden trotz den Gratis-Beutel nicht aufgesammelt! "Also dreister geht es doch nicht, wir bieten extra noch Beutelchen an, damit die sich das Geld oder den Weg zum Bürgeramt sparen und die sind dennoch zu faul, sich kurz zu bücken", schimpft Manuela Neutz. Am Ende seien es die Hunde, die man hasse, dabei sei der Mensch der eigentliche Idiot, schimpft sie weiter.

Auch in der Strombergstraße bieten Privathaushalte Kot-Tüten an.

Läuft man durch die Straßen Alt-Böckingens, fallen einem vermehrt Verbotsschilder an Gartentüren auf. Sie zeigen Hunde, die ihr Geschäft verrichten. Dieser Hinweis ist eigentlich doppelt-gemoppelt denn die Regelungen sind eindeutig: "Wer das Häufchen liegen lässt und erwischt wird, begeht eine klare Ordnungswidrigkeit. 50 Euro Strafgeld müssen da hingeblättert werden", sagt Anton Knittel, Sprecher vom Heilbronner Ordnungsamt.

Übrigens: Wer genau dort im Stadtteil Böckingen sein Unwesen treibt und die Haufen nicht aufsammelt, ist für die Bewohner nach wie vor ein großes Mysterium. Aber nicht nur in Böckingen sieht es sch... aus. Mehr Bilder gibt es hier.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Heilbronn-Böckingen: HIER gefährden Raser-Rowdys leben!

Leinen-Pflicht in Heilbronn: Nervig oder wichtig?

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare