Das sommerliche Wetter - eine enorme Gefahr für Hunde! 

Hitzeschlag: SO schützt ihr euren Liebling!

+
Bei Hitze Spazieren: Eine Gefahr für große und kleine Hunde!
  • schließen

Tipps, wie ihr eurem Schätzchen die Sommerzeit erträglicher macht.

Die Sonne knallt, ab aufs Rad, um mit Bello die sommerlichen Temperaturen bei einer schööönen Radtour zu genießen? Besser nicht, sagt Sylvia Menzel, Vorsitzende des Tierschutzvereins Hohenlohe. Menzel erklärt: "Hunde haben garantiert keine Freude daran, bei heißer Mittagssonne dem Herrchen auf dem Rad hinterherzurennen. Ein Hund würde noch nicht einmal freiwillig in der warmen Sonne spazieren gehen."

Der Grund: Hunde sind hitzeempfindlich, und das sollten Herrchen und Frauchen laut Menzel auch bitte akzeptieren. Menzel: "Ich rate dazu, morgens und abends Gassi zu gehen, wenn es kühler ist." Schattige Plätze, wie sie im Wald geboten werden, seien das Nonplusultra für den Hund, sagt Menzel weiter.

Einen Tipp hat die Tier-Liebhaberin noch: "Kühlende Halstücher sind schön und gut, aber eben auch Geldmacherei. Geht mit euren Lieblingen an einen kühlen Bach oder habt immer ein Trinkfläschchen mit, das erfrischt."

Wasser beim Spaziergang mitzuhaben sei im Übrigen genauso wichtig, wie auf ein ständiges Hinlegen des Tieres zu achten, betont Menzel. Dem besten Freund des Menschen sei es dann schlichtweg einfach zu warm.  

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Voller Einsatz: Diese Frauen retten rumänische Straßenhunde

Segelflugplatz Heilbronn-Böckingen: Darum gibt es keine Mülleimer auf der Hundewiese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare