Heilbronner Polizei wird aufmerksam

19-Jähriger übertreibt es mit Motorrad ordentlich

+
Symbolbild.
  • schließen

Pech für den jungen Mann: Der Polizei geht er schließlich ins Netz.

Ein 19-Jähriger hat es mit seinem Motorrad am Dienstagnachmittag deutlich übertrieben. Der Heilbronner Verkehrspolizei war er aufgefallen, weil er nur auf dem Hinterrad fuhr. Doch das war nicht der einzige Verstoß.

Der junge Mann fuhr mit seiner KTM zunächst auf der Neckarsulmer Straße in Richtung Ortsausgang, fuhr trotz der auf Rot geschalteten Ampel auf eine Kreuzung ein und wendete.

Erst im Bereich der Mannheimer Straße konnte die Streife das Motorrad einholen und den Fahrer kontrollieren sowie die Maschine überprüfen. Dabei kamen einige Dinge zutage. Dass ein Rückspiegel sowie ein Schutzblech fehlten waren nur kleine Verstöße.

Zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des Motorrads führten aber bauliche Veränderungen. Der Biker hatte beide so genannte DB-Killer, die der Schalldämpfung dienen, ausgebaut. Die beiden Utensilien führte er in seiner Bauchtasche mit, was bei der Dezibel-Verringerung allerdings nicht helfen konnte.

Mehr zum Thema:

Castor-Transport: Aktivisten ketten sich in Gundelsheim an

Sechs Verletzte: Frontal-Crash in Neckarsulm

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare