20.000 vorbestellte und bezahlte Karten abwickeln

Nach Weihnachtscircus-Absage: Zirkus-Macher bewältigt Mammutaufgabe für Kunden

Eine russische Künstlerin, die in diesem Jahr im Heilbronner Weihnachtscircus aufgetreten wäre, und Zirkus-Macher Sascha Melnjak.
+
Statt ein Zirkusfest mit russischen Stars und dem Publikum zu feiern, muss Weihnachtscircus-Macher Sascha Melnjak jetzt Rückerstattungen abwickeln.
  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

Heilbronner Weihnachtscircus findet erneut nicht statt - Zirkus-Macher muss nach Absage tausenden Kunden das Geld zurückerstatten.

23 Jahre hat der Heilbronner Weihnachtscircus bereits auf dem Buckel. Doch der Zahn der Zeit scheint keineswegs an seiner Attraktivität zu nagen. Im Gegenteil: Denn die Beliebtheit des Weihnachtscircus‘ kennt keine Grenzen. Ein Segen für Zirkus-Macher Sascha Melnjak, der zusammen mit seinem Team alles in Bewegung setzt, um die besten Artisten, Magiere, Clowns und Musiker nach Heilbronn zu bringen.

Allerdings kann große Beliebtheit auch zum Fluch werden – in Form von entgeltloser Arbeit. So wie jetzt. Zu gerne hätte Sascha Melnjak mit dem diesjährigen Heilbronner Weihnachtscircus „ein Feuerwerk mit den größten russischen Stars der Manege“ in der Region gezündet. Aber erneut macht ihm und den Massen von Fans die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung.

Heilbronner Weihnachtscircus: Nach Corona-Absage erhalten alle Kunden ihr Geld zurück 

Nach langer und gaaanz genauer Abwägung muss Sascha Melnjak in Anbetracht der fortan geltenden Alarmstufe2-Regeln schweren Herzens kapitulieren – um die Wirtschaftlichkeit seines Unternehmens nicht zu gefährden und gleichzeitig „einen gesellschaftlichen Beitrag zur Bewältigung dieser Endlos-Krise zu leisten“. Doch mit der Absage des Weihnachtscircus’ endet die brotlose Arbeit für Sascha Melnjak mitnichten.

Zunächst mussten die bereits gebuchten Künstler zufrieden gestellt werden. Und dann ist sein „geliebtes Heilbronner Publikum“ an der Reihe, das bereits wie wild Karten für den Heilbronner Weihnachtscircus über gleich „drei Vertriebswege“ vorbestellt hat. „Mehr als 20.000 Stück sind verkauft worden“, wie Melnjak gegenüber seinem Medienpartner echo24.de berichtet. Dieses Geld muss nun zurückerstattet werden. Eine Mammutaufgabe, die den Kunden ein bisschen Geduld abverlangt. Aus guten Gründen...

Heilbronner Weihnachtscircus: Zirkus-Macher hat nach Absage Mammutaufgabe zu bewältigen

Seit der Absage des Heilbronner Weihnachtscircus‘ gehen täglich 350 bis 400 E-Mails bei Melnjak ein. Und diese Flut wickeln er und zwei Mitarbeiter der Reihe nach ab. Der Weihnachtscircus-Chef erklärt: „Aufgrund der vielen Anfragen, Umbuchungswünsche und der umfangreichen Korrespondenz mit unseren Kunden, bitten wir um Geduld und Verständnis, dass die Beantwortung der eingehenden Mails mehrere Tage dauern kann.“

Aufgrund der vielen Anfragen, Umbuchungswünsche und der umfangreichen Korrespondenz mit unseren Kunden, bitten wir um Geduld und Verständnis, dass die Beantwortung der eingehenden Mails mehrere Tage dauern kann.

Sascha Melnjak, Chef des Heilbronner Weihnachtscircus‘

Zumal jeder Kunde des Heilbronner Weihnachtscircus‘ persönlich angeschrieben wird, damit alles zu seiner vollen Zufriedenheit abläuft. Melnjak verspricht: „Jeder erhält von uns garantiert sein Geld zurück – nur kann das bei manchem eventuell ein bisschen länger dauern, da wir die Mails nach Eingangsdatum abarbeiten.

Wichtige Hinweise für Inhaber von Weihnachtscircus-Tickets

An diese Mail-Adressen können sich die Weihnachtscircus-Kunden wenden, damit ihr Geld zurückerstattet wird: ausfall@weihnachtscircus.com (Karten-Erwerb über Vorverkaufsstelle) oder tausch@weihnachtscircus.com (bei Reservix- oder AD-Ticket). Wer Karten über www.weihnachtscircus.com erworben hat, hat bereits eine E-Mail erhalten. Das Guthaben ist bereits im Kundenkonto des Onlineshops sichtbar und kann ausgezahlt oder in Tickets für 2022/2023 investiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema