Verbotenes "Grün" gefunden

Heilbronner Zöllner stoßen auf auffälliges Paket - der Inhalt bestätigt den Verdacht

+
Das Päckchen kam bei dem Empfänger nie an.
  • schließen

Gegen den Empfänger wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Dass ein Paket mal verloren geht, kommt schon mal vor. Doch in diesem Fall wurde das Paket nicht verlegt, es kam aus gutem Grund nicht an. Heilbronner Zöllner fanden Mitte September bei ihren Kontrollen in einem Paketverteilerzentrum elf Kilo Marihuana! Das Päckchen mit dem illegalen Inhalt kam aus Spanien und war an eine Person außerhalb des Heilbronner Hauptzollamts adressiert. 

Heilbronner Zöllner berechnen einen Straßenverkaufswert in Höhe eines sechsstelligen Eurobetrags

Gegen den Empfänger wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Ermittler kamen für die Menge, bei einem Straßenverkaufswert von 10 Euro pro Gramm, auf einen sechsstelligen Eurobetrag. Die weiteren Ermittlungen führt das für den Empfänger zuständige Zollfahndungsamt.

Auch interessant:

Mädchen vermisst: Wer hat Simona gesehen?

Unfall auf A6: VW-Fahrer bei schwerem Unfall lebensgefährlich verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare