Nach überraschender Schließung in Heilbronn

Jetzt steht es fest: Das ist der Nachfolger von Wilma Wunder in Heilbronn

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen
  • Anna-Maureen Bremer
    Anna-Maureen Bremer
    schließen
  • Violetta Sadri
    Violetta Sadri
    schließen

Das Heilbronner Restaurant Wilma Wunder hat überraschend geschlossen. Jetzt ist klar, wer als Nachfolger in die Räume in der Innenstadt einzieht.

  • In Heilbronn gibt's die nächste Restaurant-Schließung
  • Wilma Wunder verabschiedet sich aus Heilbronn
  • Im Oktober wird der Gastronom Babak "Babi" Samangi ein Steakhouse in den Räumen des ehemaligen "Spazz!" eröffnen.

Heilbronn: Wilma Wunder schließt – das ist das Nachfolge-Restaurant

Update 11. August: Das ging ja fix! Genau so schnell wie das Ende des Restaurants Wilma Wunder in der Innenstadt von Heilbronn bekannt wurde, steht nun fest, was als Nachfolger in die Räumlichkeiten des ehemaligen Lokals "Spazz!" kommt. Vor allem Fleischfreunde können sich freuen. Denn: Bereits in der ersten Oktoberhälfte soll das "Blackbones Steakhouse & Bar" in der Sülmerstraße 40 in Heilbronn eröffnen.

Betreiber des neuen Restaurants in der Heilbronner Innenstadt wird dann Babak "Babi" Samangi sein, der auch die "Warsteiner Stuben" in Heilbronn betreibt und in diesem Zusammenhang bereits in der Sendung "Mein Lokal, dein Lokal" im TV auf Kabel eins zu sehen war.

Heilbronn: Neues Steakhouse im ehemaligen Wilma Wunder

Gegenüber echo24.de erklärt Samangi: "Ein solches Steakhouse, wie wir es in den Räumen des ehemaligen Wilma Wunder ab dem kommenden Oktober betreiben werden, fehlt derzeit in Heilbronn noch." Neben den Dry-Aged-Steaks aus eigener Herstellung soll es unter anderem auch Burger geben. Die Umbaumaßnahmen im ehemaligen Wilma Wunder seien bereits in vollem Gange. Samangi hat die Restaurant-Fläche gepachtet. Er berichtet: "Das war kein spontaner Entschluss. In unseren 'Warsteiner Stuben' konnten wir die hohe Nachfrage teilweise gar nicht mehr bewältigen, daher waren wir schon lange auf der Suche nach einem neuen Standort." Nun habe er die Räume des ehemaligen Wilma Wunder gepachtet.

Das neue "Blackbones Steakhouse & Bar" soll etwa 100 bis 110 Gästen und damit etwas weniger Menschen Platz bieten als das ehemalige Wilma Wunder. Samangi: "Wir wollen das Platzangebot großzügig halten, dass die Gäste nicht so gequetscht sitzen müssen." Auch eine Außenbewirtung soll es geben. Ab Oktober soll das neue Steakhouse in der Heilbronner Innenstadt dann 30 bis 40 Mitarbeiter beschäftigen.

Heilbronn: Wilma Wunder macht zu - bald weitere Lokale der Enchilada-Kette?

Update, 30. Juli: Das plötzlich verkündete Ende von Wilma Wunder in Heilbronn überraschte viele. Noch diese Woche wird dicht gemacht. Das Lokal gehört zur Enchilada-Kette, von der es in Heilbronn noch einige weitere gibt. 

Das Burgerheart zum Beispiel. Oder das Wirtshaus Lehner's. Und, wie der Name bereits vermuten lässt - das Enchilada an der Allee. echo24.de hat nachgefragt: Müssen wir uns bald auch diesen Szene-Lokalen verabschieden? 

"Nein, natürlich nicht. Wir sind mit der Entwicklung unserer Locations Enchilada, Burgerheart und Lehner’s sehr zufrieden", teilt Torsten Petersen, Geschäftsführer der EnchiladaFranchise GmbH, mit. "Alle Restaurants der Gruppe sind beliebt und werden von den Heilbronnerinnen und Heilbronnern sehr gut angenommen. Wir sind sehr gerne in Heilbronn vertreten!"

Heilbronn: Bekanntes Restaurant schließt plötzlich - nur ein Ortswechsel?

Update, 29. Juli: Aus die Maus. Wilma Wunder in der Heilbronner Innenstadt macht ganz plötzlich zu. Wirklich lange gab's das Lokal nicht an der Stelle, an der früher der "Spazz!" war. Ist es nach dem schnellen Ende in der Sülmerstraße vielleicht doch kein Ende für immer? 

Taucht Wilma Wunder an anderer Stelle in Heilbronn wieder auf? "Dafür gibt es im Moment keine konkreten Pläne", teilt die Enchilada Gruppe mit. "Wir sind weiterhin der Meinung, dass Heilbronn eine sehr attraktive Stadt ist und wir halten immer die Augen offen nach geeigneten Standorten." Die Hoffnung der Stammgäste stirbt also zuletzt - aber große Hoffnungen sollten sie sich aktuell wohl nicht machen.

Kurzer Aufenthalt in Heilbronn: Wilma Wunder verabschiedet sich. 

Heilbronn: Wilma Wunder mitten in der City schließt ganz plötzlich

Update vom 28. Juli: Es steht fest: Nach rund drei Jahren schließt das Wilma Wunder in der Sülmerstraße in Heilbronn. Das meldeten die Betreiber über Facebook. Und es soll ganz schnell gehen, denn der letzte Tag, an dem das Restaurant noch geöffnet haben soll, ist der 31. Juli.

Mehrere Wochen mussten, wegen des Coronavirus, Gastro-Betriebe schließen. Viele Betreiber hatten einen "To-Go"-Service und einen Lieferdienst eingeführt. Seit dem 18. Mai sind die Regeln in diesem Bereich etwas Lockerer. Gäste können in Restaurants und Bars wieder bedient werden. Doch welche Gründe gibt es für die Schließung? Hat es etwas mit der Corona-Krise zu tun? 

echo24.de hat beim EchiladaFranchise GmbH angefragt. Der Geschäftsführer Torsten Petersen erklärte daraufhin, dass schon vor der Corona-Krise entschieden wurde, das Restaurant Wilma Wunder in Heilbronn zu verkaufen. 

"Diese Entscheidung hatte wirtschaftliche Gründe, der Standort hat sich über Jahre trotz vieler Bemühungen nicht in dem Maße entwickelt, wie wir uns das gewünscht hatten."

Heilbronn: Bekanntes Restaurant schließt noch diese Woche!

Erstmeldung vom 27. Juli: Nach gerade mal drei Jahren ist schon wieder alles vorbei: Erst 2017 war da, wo einst der Spazz! war, Wilma Wunder eingezogen. Mit viel Spannung war Wilma in der Käthchenstadt erwartet worden und hob sich durch ein etwas anderes Interieur von anderen Cafés uns Restaurants ab.

Und jetzt? Über Facebook wird's nur sehr knapp verkündet: "Liebe Freunde von Wilma Wunder, jede Reise hat einmal ein Ende. Wilma schließt zum 31. Juli ihre Türen. Wir bedanken uns für die tolle Zeit mit euch und freuen uns, wenn ihr uns die kommenden Tage noch ein letztes Mal besucht. Euer Team von Wilma Wunder"

Heilbronn: Wilma Wunder macht zu - aber warum?

Je nach Tageszeit ist Wilma Wunder ein Café, ein Bistro, ein Restaurant und eine Weinbar. Aber warum macht ein Restaurant, das vor nicht allzu langer Zeit einen großen Spannungsbogen zu seiner Eröffnung gespannt hatte, schon wieder dicht? 

Kamen zu wenige Kunden? Liegt es am Coronavirus, welches der Gastronomie-Szene massiv geschadet hat? Sobald sich die Enchilada-Kette, zu der auch Wilma Wunder gehört, dazu äußert, erfahrt ihr's bei uns. 

Rubriklistenbild: © Archiv/Wilma Wunder

Das könnte Sie auch interessieren