Polizeieinsatz in Heilbronn

Große Suchaktion in der Nacht in Heilbronner Weinbergen – das steckte dahinter

  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Ein stundenlanger Einsatz von Polizei und Feuerwehr hat in der Nacht zum Freitag in den Weinbergen in Heilbronn Aufsehen erregt. Dort wurde eine Person gesucht. 

  • Eine beunruhigende Zeugenmeldung hat in der Nacht zu einer großen Suchaktion in Heilbronn geführt.
  • Ein Mann soll sich demnach in einer hilflosen Lage befunden haben. 
  • Auch eine Drohne und Rettungshunde waren an der Suche in den Weinbergen beteiligt.

Heilbronn: Nach Suchaktion in Weinbergen – Polizei kann Vorfall aufklären

Update vom 31. Juli, 14 Uhr: Am Nachmittag nach der nächtlichen Suchaktion in den Weinbergen von Heilbronn konnte die Polizei den dubiosen Vorfall aufklären. Auf dem Wartberg hatte demnach ein Treffen von mehreren Personen stattgefunden, bei dem gehörige Mengen an Alkohol im Spiel waren. 

Dabei war ein Mann aufgrund seines Alkoholpegels gestolpert und hingefallen. Als die anderen ihn später suchten und bei der Polizei als vermisst meldeten, war der Mann bereits selbstständig nach Hause nach Heilbronn gelaufen und hatte sich in sein Bett gelegt. Ihm sei nicht bewusst gewesen, dass nach ihm gesucht wurde, sagte er gegenüber der Polizei.

Vier Stunden hatten Polizei und Feuerwehr mithilfe der Rettungshundestaffel nach dem Mann gesucht. Es war nicht klar gewesen, ob er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Verletzter gemeldet: Groß angelegte Suchaktion in der Nacht in Weinbergen von Heilbronn

Erstmeldung vom 31. Juli, 10 Uhr: Blaulicht zuckte in der Nacht zum Freitag in den Weinbergen am Wartberg durch die Dunkelheit: Ein ungewöhnlicher Polizeieinsatz hat die Heilbronner wachgehalten. Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren vor Ort und durchkämmten stundenlang das Gelände.

Der groß angelegten Suchaktion ging eine beunruhigende Zeugenmeldung voraus. Demnach wurde gemeldet, dass ein Mann in den Weinbergen gestürzt sei und sich in einer hilflosen Lage befinden könnte. Polizei und Feuerwehr reagierten umgehend und leiteten mit über 20 Personen eine Suche in dem gemeldeten Gebiet am Wein Panorama Weg nahe des Höhenrestaurants Wartberg ein. Weitere Zeugen vor Ort berichteten zudem von einem Streit, der sich zuvor in der Nähe abgespielt haben soll. 

In den Weinbergen in Heilbronn hat die Polizei stundenlang nach einem Verletzten gesucht. (Symbolbild)

Heilbronn: Rettungshundestaffel und Drohne bei Suchaktion in Weinbergen im Einsatz

Die Feuerwehrkräfte leuchteten das Gebiet bestmöglich aus, um die Suche zu vereinfachen. Außerdem war eine Drohne im Einsatz, um die Weinberge aus der Luft abzusuchen – was sich aufgrund der Dunkelheit aber schwierig gestaltete, wie ein Sprecher der Feuerwehr auf Nachfrage mitteilte. Der Rettungsdienst positionierte sich mit einem Krankenwagen, um bereit zu sein, falls der Mann gefunden werden könnte.

Die Tiere der Rettungshundestaffel Unterland waren ebenfalls bei der umfangreichen Suche vor Ort, um die möglicherweise verletzte Person aufzuspüren. Stundenlang arbeiteten sich die Einsatzkräfte und die Hunde durch die Weinberge. Von 22.30 Uhr bis etwa 2.30 Uhr lief die Suchaktion – am Ende aber erfolglos. 

Heilbronn: Polizeieinsatz in Weinbergen – Beamte suchen am Tag erneut

"Wir haben alles Mögliche getan, konnten aber niemanden in einer hilflosen Lage auffinden", erklärt Polizeisprecher Carsten Diemer auf echo24.de-Nachfrage. Auch am Morgen danach waren Kräfte der Polizei noch einmal in den Heilbronner Weinbergen, um bei Tageslicht sicherzugehen, dass nichts übersehen wurde. 

Man gehe nicht davon aus, dass jemand schwer verletzt wurde, aber würde sich natürlich Vorwürfe machen, wenn man nicht gründlich gesucht habe, so der Polizeisprecher. Jetzt soll geklärt werden, ob bei der Zeugenmeldung Alkohol im Spiel war.

Anfang Juni ist in Sinsheim zuletzt eine 28-jährige Frau vermisst worden. Auch hier waren Spürhunde im Einsatz. Ein gutes Ende hatte eine Vermisstensuche nach einem 78 Jahre alten Mann Ende Januar in Neckarsulm: Er konnte gefunden werden

Rubriklistenbild: © Pixabay/PIRO4D

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema