Die Flying Tabares wirbeln in schwindelerregender Höhe

Diese Artisten sorgen im Heilbronner Weihnachtscircus für Atemlosigkeit

+
Spektakuläre Tricks unterm Zirkusdach, das sind die Flying Tabares
  • schließen

Im Heilbronner Weihnachtscircus sorgen die Flying Tabares aus dem Circus Vargas für spannende Höhepunkte.

  • Bis zum 6. Januar gastieren die Flying Tabares im Heilbronner Weihnachtscircus.
  • Die Trapez-Artisten sind eng mit dem Circus Vargas in den USA verbunden. 
  • Beim Zirkusfestival von Monaco erhielt die Gruppe einen Goldenen Clown.

Wenn die Flying Tabares die Manege betreten, halten die Zuschauer den Atem an. In schwindelerregenden Höhen schwingen sich die Artisten von Trapez zu Trapez. Nur ein Netz ist zwischen dem Zirkusdach und dem Boden der Manege angebracht. Auch die Geschwindigkeit der Vorstellung der Flying Tabares beeindruckt die Massen – nicht nur im Heilbronner Weihnachtscircus, wo die Gruppe in dieser Saison auftritt. „Wirlassen uns keine Zeit, um die Tricks vorzubereiten, es gibt nur zwei Zeitpunkte für Applaus während des Auftritts“, sagt Mitbegründer Nelson Quiroga-Tabares. Kein Wunder, dass die Gruppe in Monte Carlo einen Goldenen Clown gewann. 

Der gebürtige Argentinier tritt inzwischen nicht mehr selbst auf. „Wir arbeiten jetzt an der Produktion der Shows des Circus Vargas und der Flying Tabares“, erklärt Quiroga-Tabares. Der Argentinier, der seit einigen Jahren amerikanischer Staatsbürger ist, überlässt den künstlerischen Teil inzwischen seinen Kindern, Nichten und Neffen. Die auch im Heilbronner Weihnachtscircus auftreten werden.

Heilbronner Weihnachtscircus: Familie bei The Flying Tabares wichtig

Die Familie spielt bei den Flying Tabares eine große Rolle. „Wir sind seit fünf Generationen eine Zirkusfamilie“, sagt Quiroga-Tabares. „Die Flying Tabares habe ich damals zusammen mit meinem Bruder Alberto Tabares gegründet.“ Auch seine Frau Katya Quiroga-Tabares hat der Argentinier im Zirkus kennengelernt. 

Kein Wunder, dass Quiroga-Tabares viele Gemeinsamkeiten zwischen dem Zirkus und Weihnachten findet. „An Weihnachten dreht sich alles um die Familie“, erklärt er. „Und darum geht es im Zirkus 365 Tage im Jahr auch. Jeder Tag macht Familien glücklich.“

Heilbronner Weihnachtscircus: Nelosn Ouiroga-Tabares wurde vom Artist zum Zirkus-Chef

Quiroga-Tabares spricht aus Erfahrung, denn seit einigen Jahren besitzt er einen eigenen Zirkus. Und zwar nicht nur irgendeinen, sondern einen der bekanntesten Zirkusse der USA: den Circus Vargas. „Der Circus Vargas ist für uns ganz Besonderes, denn es war Clifford Vargas, der uns 1989 entdeckt hat“, sagt der Argentinier. Einfach war es für die Familie jedoch nicht. Mit dem künstlerischen Teil in der Manege kannten sich die Flying Tabares zwar aus. 

Aber: „Bis wir uns an die Leitung eines Unternehmens und des Zirkusses gewöhnt hatten, dauerte es einige Jahre.“ Bis heute lernt Quiroga-Tabares noch dazu und muss sich immer neuen Herausforderungen stellen. „Wir versuchen immer noch, mit den Veränderungen umzugehen, die der Zirkus in Amerika und auf der ganzen Welt durchmacht“, erklärt er. „Besonders die Rolle der Tiere macht uns zu schaffen. Das Problem ist in Amerika das gleiche wie hier in Europa.“

Flying Tabares freuen sich auf Heilbronner Weihnachtscircus

Doch trotz der Doppelbelastung als Chef einer Artistengruppe und eines Zirkusses, möchte Nelson Quiroga-Tabares Auftritte wie beim Heilbronner Weihnachtscircus nicht missen: „Wir genießen es, in vielen Ländern aufzutreten. Jedes Jahr ist eine neue Leistung. Natürlich war Monte Carlo ein Höhepunkt, aber dieses Jahr ist es ganz klar der Weihnachtscircus in Heilbronn.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare