Sportakrobatik-Duo begeistert im Heilbronner Weihnachtscircus

Körperspannung pur

+
Shcherbak und Popov beeindrucken mit ihren Turnübungen.
  • schließen

Shcherbak und Popov beeindrucken im Heilbronner Weihnachtszirkus.

  • Sergej Popov und Nikolai Shcherbak waren vor ihrer Zeit Zirkus Profisportler.
  • Dabei haben die beiden mehrere Titel gewonnen.
  • Bis zum 6. Januar sind die Ukrainer jetzt im Heilbronner Weihnachtscircus zu sehen.

Wenn Sergej Popov und Nikolai Shcherbak die Manege betreten, weht ein wenig des olympischen Geistes durch das Zirkuszelt des Heilbronner Weihnachtscircus.

Denn die beiden zeigen Sportakrobatik auf höchstem Niveau, kombiniert mit viel Witz. Zur Eröffnung streiten sich die beiden – und Popov wirft seinen Kollegen zu Boden. Schnell reicht er ihm zur Entschuldigung die Hand. Ehe sich die Zuschauer versehen, balanciert Shecherbak auf der Hand seines Partners.

Heilbronner Weihnachtscircus: Vom Profisport in den Zirkus

Anders als viele Zirkusartisten entstammen die beiden Ukrainer keiner Zirkusfamilie, sondern waren Profisportler. Als Duo sicherten sich Popov und Shcherbak mehrere Welt- und Europameistertitel. „Die meisten Sportakrobaten wechseln nach der aktiven Karriere zum Zirkus“, erklärt Popov. „Denn das ist am ehesten mit der Sportakrobatik zu vergleichen.“

Die gemeinsame Erfolgsgeschichte setzte das Duo dann auch in der Artistik fort. Zahlreiche goldene Preise von den unterschiedlichsten Festivals nennen die Ukrainer ihr eigen. Ganz besonders stolz sind sie auf den Goldenen Clown vom Zirkusfestival in Monte Carlo. „Für mich war das völlig unerwartet, denn ich wollte nur zeigen, was wir können“, sagt Popov. „Wenn du in Monte Carlo auftrittst, bist du immer nervös, denn das ist der Oscar der Zirkuswelt.“

Heilbronner Weihnachtscircus: Duo bevorzugt die Bühne

Dabei ist der Zirkus noch recht neu für die beiden. „Bisher sind wir eigentlich nur im Zirkus Knie und beim Weltweihnachtscircus in Stuttgart aufgetreten“, sagt Popov. „Ich arbeite lieber in kleinen Varietés und trete auf Bühnen auf.“

Dennoch freuen sich die beiden auf ihren Auftritt im Weihnachtscircus in Heilbronn. „Die Atmosphäre hier ist toll“, sagt Popov. Auch die Aussicht auf 18 Tage ohne Urlaub freut das Duo.

Heilbronner Weihnachtscircus: Zeit der Zahn nagt am Duo

Dass aber auch der Zirkus nur ein Job auf Zeit ist, merken die beiden Ukrainer zunehmend. Sergej Popov: „Wir benutzen unsere Körper ständig. Und wir werden immer älter. Unsere Knie und Schultern machen ein paar Probleme.“

Er ist aber optimistisch, dass die beiden noch ein paar Jahre zusammen auftreten können, um sich dann voll der Familie zu widmen. Denn auch die Frauen der Ukrainer sind Artisten – und so ist die gemeinsame Zeit rar gesät.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema