Audi flüchtet nach Crash

Verletzte nach Raser-Unfall in Heilbronn: War es ein illegales Autorennen?

Zwei Frauen krachten bei dem Unfall in Heilbronn gegen einen Baum.
+
Zwei Frauen krachten bei dem Unfall in Heilbronn gegen einen Baum. Der Kollision soll ein mutmaßliches Autorennen vorausgegangen sein.
  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Bei einem Unfall sind am Sonntagabend in Heilbronn zwei Frauen verletzt worden. Nach Zeugenaussagen könnte ein mutmaßliches Autorennen Ursache gewesen sein.

Heulende Motoren, quietschende Reifen, überhöhte Geschwindigkeit: Illegale Autorennen scheinen für einige Fahrer ein besonderer Adrenalin-Kick zu sein. Vor allem bedeuten sie aber Lebensgefahr – für die Autofahrer selbst und für unbeteiligte Menschen in deren Umfeld. Es passiert ja nichts, heißt es – bis es dann doch kracht! In Heilbronn finden trotz der immensen Gefahr immer wieder illegale Autorennen statt. Der Europaplatz wird dabei häufig Ort des Schauspiels. Jetzt lassen Zeugenaussagen einen weiteren Fall am Sonntagabend vermuten, mit Folgen für zwei Frauen im Wagen.

Wie die Polizei Heilbronn mitteilte, meldeten Zeugen am Sonntag gegen 22.25 Uhr per Notruf einen schweren Unfall am Europaplatz. Ein Audi A5 war dort frontal gegen einen Baum gekracht. Die 20-jährige Frau aus dem Hohenlohekreis, die am Steuer saß, und ihre 23 Jahre alte Beifahrerin wurden bei der Kollision mit dem Baum in Heilbronn laut SWR.de nur leicht verletzt. Die beiden Frauen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Zeugen melden mutmaßliches Autorennen – zwei Frauen verletzt

Zeugen erklärten gegenüber den Heilbronner Beamten, dass sich die 20 Jahre alte Fahrerin des Autos vor dem Unfall ein kurzes Rennen mit dem Fahrer eines SUV Audi Q5 oder Q7 mit Heilbronner Zulassung geliefert haben soll. Offenbar verlor sie bei dem illegalen Autorennen die Kontrolle und krachte gegen den Baum. Die Person im SUV flüchtete nach dem Unfall in Heilbronn in unbekannte Richtung, ohne sich um die beiden verletzten Frauen im Audi zu kümmern.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, zwölf Streifen waren daran beteiligt – allerdings ohne Erfolg. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde nach dem Unfall ein Unfallgutachter eingeschaltet. Der Audi A5 der 20-Jährigen, an dem Totalschaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro entstand, wurde von der Polizei beschlagnahmt. Nach dem mutmaßlichen Autorennen war der Rettungsdienst mit zwei Einsatzwagen und einem Notarztteam vor Ort. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und acht Kräften im Einsatz. Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen, die telefonisch unter (07131) 104-2500 Hinweise zu den Hintergründen oder dem geflüchteten Audi geben können.

Heilbronn: Immer wieder Unfälle am Europaplatz – Polizei greift gegen Raser durch

Immer wieder kommt es in Heilbronn wegen Rasern zu schlimmen Unfällen. Im Mai war – ebenfalls am Europaplatz – ein Auto in einen Baum gekracht, der Motorblock wurde bei dem Crash ins Fahrzeug gedrückt. Im August kam es zu einem ähnlichen Unfall am Europaplatz. Zuletzt war im Oktober ein Mann bei einer Kollision mit einem Baum schwer verletzt worden. Aufgrund der Vielzahl an illegalen Autorennen hatte die Polizei in Heilbronn zuletzt die Kontrollen ausgeweitet. Zuletzt hatte ein Mega-Treffen der Tuning-Szene trotz Corona-Verordnung für Aufsehen gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema