Ultras festgenommen

Pöbelei im Zug - Ultras verprügeln Mann vor Fußballspiel

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat die aggressive Gruppe beobachtet?

Teuer könnte das Fußballspiel Sandhausen gegen Nürnberg für einige fränkische Ultras werden. Die Gruppe war am Samstagvormittag unterwegs nach Sandhausen und pöbelte im Zug.

Plötzlich wurden sie von einem Mann angesprochen, der sie aufforderte, sich zu benehmen. Ein zweiter Reisender unterstützte ihn dabei. Als dieser zweite Mann zusammen mit seiner Frau am Heilbronner Hauptbahnhof ausstieg, folgten ihm sechs Ultras und schlugen auf dem Bahnhofsvorplatz auf ihn ein. Als die Ehefrau um Hilfe rief, wurde das von Kriminalbeamten gehört, die sich in ihrem Dienstgebäude gegenüber des Bahnhofs aufhielten.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Die ebenfalls einschreitende Bundespolizei und die Kripobeamten konnten sechs Männer im Alter zwischen 16 und 25 Jahren vorläufig festnehmen, wobei sich zwei massiv wehrten und mit körperlicher Gewalt sowie mithilfe von Handschellen zur Ruhe gebracht werden mussten. Einer der Festgenommenen wurde dabei leicht verletzt.

Nachdem die entsprechenden Maßnahmen gegen die Ultras durchgeführt worden waren, durften diese in einen Zug in Richtung Nürnberg einsteigen und nach Hause fahren. Die Ermittlungen gegen sie wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und anderem dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Geschehnisse im Zug, im Bahnhof und auf dem Bahnhofsvorplatz beobachtet haben. Hinweise gehen bitte an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131/104-4444.

Mehr zum Thema:

Widerlich: Jugendliche in S-Bahn sexuell belästigt

Geldbeutel geklaut: Männer, Frau und Kind (!) bestehlen älteres Ehepaar

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare