Kaum Zwischenfälle

Triathlon-Challenge: Ein schwer Verletzter und ein pöbelndes Pärchen

+
Die Heilbronner Triathlon-Challenge verlief gut.
  • schließen

Bei der Triathlon-Challenge in Heilbronn musste die Polizei nicht groß eingreifen. Bis auf ein paar Pöbler ging nichts daneben. Auf der Strecke verletzte sich ein Teilnehmer schwer.

Der Heilbronner Triathlon-Challenge war ein tolles Event - auch aus Sicht der Polizei! Die blickt nämlich auf eine Veranstaltung ohne große Störungen zurück. Aber: So ganz ohne Zwischenfall wäre ja verwunderlich. Und tatsächlich: Ein Mann und eine Frau benahmen sich komplett daneben. Sie gerieten so in Rage, wegen der gesperrten Fahrbahn, dass sie Ordner beleidigten. Damit nicht genug. Auch eine vorbei kommende Streife vom kommunalen Ordnungsdienst beleidigten sie und verweigerten die Angabe ihrer Personalien. 

Da das Paar sich weiterhin weigerte, den gesperrten Bereich zu verlassen und die 51 Jahre alte Frau einem der städtischen Beamten ins Gesicht schlagen wollte, kam es zu Handgreiflichkeiten. Eine ganz dumme Idee von der 51-Jährigen und dem Mann! Am Ende lagen die beide fixiert auf dem Boden und konnten der Polizei übergeben werden. 

Auch bei den Teilnehmern verlief fast alles gut. Nur ein Challenge-Teilnehmer musste schwer verletzt nach einem Sturz von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Der 32-Jährige fuhr mit seinem Rennrad auf der gesperrten Großgartacher Straße in Nordheim. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers geriet sein Fahrrad an den Randstein und überschlug sich. Der Radler stürzte schwer. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gab es nicht. 

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema: 

Heißester Tag! Mega-Hitze im Anmarsch

Ekelhaft! Gleich zwei Lustmolche festgenommen

Mehr Polizei-News gibt's hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare