Vorfall sorgt im Internet für Entsetzen

Leider kein Einzelfall! Warum wird diese Tür immer wieder mit Sch... beschmiert?

+
Die gesamte Tür wurde mehrmals mit Kot beschmiert. Auf der Treppe am Neckarufer sitzen vor allem im Sommer oft junge Leute.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Schon zum dritten Mal hat ein Unbekannter beim Heilbronner Theaterschiff seine Hinterlassenschaften auf einer Eingangstür verteilt. Dieser Vorfall sorgt nicht nur im Internet für blankes Entsetzen... 

Die beschmierte Tür des Theaterschiffs von Heilbronn sorgt im Internet für blankes Entsetzen: „Also manche Menschen sind so tief gesunken“, schreibt Facebook-Nutzerin Denise Frey unter einem Post von echo24.de. Andere nehmen es mit Humor: „Scheiss Türe… ganz einfach“, kommentiert Uccio Gaudiano.

Das Krasse: Viele Heilbronner kennen auch andere Orte, die regelmäßig mit Kot beschmiert werden. Ein paar Container am Neckarufer zum Beispiel. Oder die Volksbank an der Allee, in der sich anscheinend schon öfter jemand erleichtert haben soll. „Nur noch Bekloppte unterwegs“, urteilt Schrotti Carsten. Stuhlgang als Street Art? Kevin Bauer liefert in seinem Kommentar eine mögliche Lösung: „Das ist was für Aktenzeichen XY – ungelöst“.

Darum geht's:

Es war ein kalter Februar-Morgen, als Katrin Goal zum ersten Mal die eklige Entdeckung machte: Braune Muster zierten eine Tür am Heilbronner Neckarufer, ein verdrecktes Taschentuch klebte am Türgriff. Der Geruch ließ keinen Zweifel zu: Jemand hatte seinen Kot an die Stahltür in der Ufermauer beim Marrahaus geschmiert. Absoluter Ekel-Alarm! Das Widerliche: Es blieb nicht bei diesem einen Vorfall. Vergangene Woche klebte wieder Sch... an der Tür – schon zum dritten Mal!

Kot an Heilbronner Tür - Stadt fühlte sich nicht zuständig

Das stinkt Katrin Goal, der Leiterin des Theaterschiffes, gewaltig. Die Tür führt zu einem kleinen Raum, in dem Sicherungskästen und Stromzähler des Theaterschiffes stehen. Nach dem ersten Vorfall im Februar bat Goal die Stadt Heilbronn, Reinigungskräfte vorbeizuschicken.

Doch die Stadt fühlte sich nicht zuständig – also musste der Hausmeister des Theaterschiffes selber putzen! Und das war gar nicht so einfach. Goal erklärt: "Man kann ja nicht mit dem Hochdruckreiniger ran - sonst verteilt sich das überall."

Die beschmierte Tür.

Theaterschiff Heilbronn: Dritter Vorfall in kurzer Zeit

Nur eine Woche nach der Putzaktion klebte schon wieder Kot an der Tür – im gleichen Muster. Also vermutlich von der selben Person. Danach war ein paar Monate Ruhe, nun hat der Unbekannte wieder zugeschlagen.

Zur Polizei möchte Goal aber erst einmal nicht gehen: "Die haben Besseres zu tun." Sie bezweifelt, dass eine Anzeige gegen Unbekannt Erfolg hätte. Goal möchte einfach nur wissen: "Was treibt jemanden zu so etwas an?"

Auch interessant

Einbruch in Garage: Dieb hinterlässt ekliges Souvenir

Dreckige Sitze in der Bahn: "Das ist eklig!"

Das könnte Sie auch interessieren