Bundesweiter Teilhabeatlas

Paradies Heilbronn! Studie belegt wie l(i)ebenswürdig die Stadt ist

+
Blick auf Heilbronn in der Dämmerung.
  • schließen

In Baden-Württemberg und besonders in Heilbronn lässt es sich gut leben.

Menschen, die in Baden-Württemberg leben, sind glücklich. Diese Aussage bekam dieser Tage neues Futter und wurde untermauert. Der bundesweite Teilhabeatlas, der am vergangenen Donnerstag präsentiert wurde, bestätigt dem Südwesten überdurchschnittlich gute Lebensbedingungen.

Studie: "Statistisch gesehen ist Heilbronn ein Paradies"

Und: Besonders gut treffen es Menschen, die in Heilbronn leben. Nirgendwo in Deutschland ist das verfügbare Einkommen pro Kopf so hoch wie hier. Durchschnittlich 35.000 Euro stehen hier zur Verfügung. Auch in Landkreis laufe es wirtschaftlich gut, wie der SWR berichtet. "Statistisch gesehen ist Heilbronn ein Paradies", werden die Studienmacher zitiert.

Neben Heilbronn bekommen auch Stuttgart und Ulm beste Werte bescheinigt, sie gelten als "Reiche Großstädte und ihre Speckgürtel". Als attraktive Großstädte werden Karlsruhe, Pforzheim und Mannheim angeführt.

Teilhabeatlas 2019: 401 kreisfreie Städte und Landkreise untersucht

Das Berliner Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat für seinen Teilhabeatlas 401 Landkreise und kreisfreie Städte in Deutschland untersucht. Dabei spielten Kriterien wie die Quote von Sozialleistungsempfängern, die Höhe der Einkommen, die kommunale Steuerkraft, die Verfügbarkeit schnellen Internets, die Quote der Schulabbrecher und die Infrastruktur samt Schulen, Ärzten und Nahverkehr eine Rolle.

Auch interessant

Aus für "Flammende Sterne" in Heilbronn: Klimakiller oder etwa doch nicht?

Ranking der besten Freibäder Deutschlands: Schwimmbad aus der Region landet unter den Top 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare