Verdi will Druck ausüben

Kaufhof-Mitarbeiter streiken heute bundesweit - auch in Heilbronn

+
Die Mitarbeiter von Galeria Kaufhof Karstadt streiken am 12. Dezember auch in Heilbronn.
  • schließen

Heilbronn - Der bundesweite Streik bei Kaufhof und Karstadt betrifft auch die Filiale in Heilbronn.

  • Bei Kaufhof und Karstadt streiken am Donnerstag, 12. Dezember, die Beschäftigten.
  • Die Gewerkschaft Verdi ruft zu dem Streik auf.
  • Auch die Filiale in Heilbronn wird heute bestreikt.

Die Mitarbeiter von Kaufhof, Karstatd, Karstadt Sports und Karstadt Feinkost streiken am heutigen 12. Dezember bundesweit. Das teilt Verdi heute mit. Betroffen sind demnach insgesamt 92 Filialen, in denen die Beschäftigten ihre Arbeit niederlegen - auch in Heilbronn in der Filiale der Galeria Karstadt Kaufhof.

Heilbronn: Filiale von Galeria Karstadt Kaufhof von Streik betroffen

"Die Beschäftigten bei Kaufhof, aber auch Karstadt, sind sauer. Sie verlangen, dass es endlich eine sichere tarifvertragliche Lösung für die Zukunft des Warenhauses und ihre Arbeitsplätze gibt und dass die kräftezehrende Hängepartie ein Ende hat", sagte Orhan Akman, Verhandlungsführer von Verdi.

Die Gewerkschaft hatte zu dem ganztägigen Streik am Donnerstag aufgerufen, um den Druck in den Tarifverhandlungen zu erhöhen. "Jetzt müssen Management und Eigentümer liefern", erklärte Akman.

Heilbronn: Streik bei Kaufhof und Karstadt soll Druck ausüben

In Baden-Württemberg sind neben der Filiale der Galeria Karstadt Kaufhof in Heilbronn auch die Kaufhäuser in Mannheim, Stuttgart, Heidelberg, Göppingen, Reutlingen und Freiburg betroffen. In Stuttgart ist zudem eine Demonstration sowie eine Kundgebung in der Innenstadt geplant. 

Die Tarifverhandlungen für Kaufhof und Karstadt werden gemeinsam am 12. und 13. Dezember geführt. Mitten im Weihnachtsgeschäft dürften die Streiks die Führungsebene durchaus treffen. Verdi fordert unter anderem eine tarifvertragliche Lösung für die Kaufhof- und Karstadt-Mitarbeiter.

Verdi und Galeria Karstadt Kaufhof verhandeln bereits seit einiger Zeit über einen gemeinsamen Sanierungstarifvertrag für den durch den Zusammenschluss entstandenen neuen Warenhausriesen. Laut Verdi würde eine Verschmelzung ohne neuen Tarifvertrag für die Kaufhof-Beschäftigten automatisch eine rund elfprozentige Entgeltabsenkung bedeuten.

Das könnte Sie auch interessieren