Große Spendenaktion am 21. Februar

Dieser Familie aus Kirchheim hat das Schicksal böse mitgespielt

+
Vater Ibrahim Aslan aus Kirchheim mit seinen sechs Kindern.
  • schließen

Spendenaktion der Eisbären Heilbronn: Familie Aslan aus Kirchheim hat sechs Kinder, davon sind vier behindert. Und dann erkrankt ein gesundes Kind an Krebs...

○ Am 21. Februar findet die Spendenaktion der Eisbären Heilbronn statt.
○ Diesmal wird für die Familie Aslan aus Kirchheim gesammelt.
○ Das Schicksal der achtköpfigen Familie rührt zu Tränen.

Einmal im Jahr führen die Eisbären Heilbronn im Rahmen eines ihrer Punktspiele der Eishockey-Regionalliga Südwest eine Spendenaktion durch. Dabei auch am 21. Februar wieder im Blickpunkt: eine Familie aus der Region, die ein ganz schweres Schicksal erlitten hat. 

Heilbronner Eisbären: Spendenaktion für achtköpfige Familie 

Für diese Familie sammeln die Eisbären Heilbronn dann Geld. Um ihr eine Investition zu ermöglichen, die das harte Los ein bisschen erträglicher macht. Ralf Scherlinzky, der zusammen mit Kerstin Plume die Spendenaktion betreut, erklärt: "Wir haben uns diesmal so früh wie nie auf eine Familie festgelegt - dass sich deren ohnehin schon schlimme Situation noch wesentlich schlimmer entwickeln sollte, ahnten wir da noch nicht..."

Der Kontakt zur achtköpfigen Familie Aslan aus Kirchheim kommt über Anja Gröger zustande. Die Kinderkrankenschwester von der Mobilen Kinderkrankenpflege GmbH in Affalterbach betreut stundenweise die zweijährige Aysenur, die geistig und körperlich behindert ist. Als Plume und Scherlinzky im Namen der Eisbären Heilbronn die Familie besuchen, offenbart sich ihnen ein "schreckliches Bild": In einer Drei-Zimmer-Wohnung leben Ibrahim und Fatma Aslan mit ihren sechs Kindern. Die ältesten zwei Söhne (17 und 14 Jahre) müssen mit einer geistigen Behinderung leben - ebenso wie die siebenjährige Tochter. Gesund auf die Welt gekommen sind nur Aysenurs Zwillingsbruder Muhammed und ihre zwölfjährige Schwester. Doch im Fall des kleinen Muhammed ändert sich das im Oktober...

Arzt entdeckt bösartigen Tumor bei zweijährigem Muhammed Aslan

Der Zweijährige fängt sich eine Viruserkrankung ein. Fatma Aslan geht daraufhin mit ihrem jüngsten Sohn zum Arzt. Und der entdeckt bei der Routine-Untersuchung Schockierendes: Krebs! In Form eines bösartigen Nebennierentumors. Der kleine Muhammed muss sofort ins Krankenhaus. Für zwei Monate. Mittels Chemotherapie soll der Tumor verkleinert werden. Denn nur so kommt eine mögliche Operation in Frage. Die eh schon kaum zu bewältigende Tagesplanung der Familie wird dadurch unlösbar. Denn die Familie hat nur ein Auto - und diesen Ford Focus benötigt Vater Ibrahim von 5 bis 18.30 Uhr für seine Fahrt zur Arbeit. Bei einer Spedition in Öhringen arbeitet er als Lkw-Fahrer.

Spendenaktion der Eisbären Heilbronn soll der Familie ein großes Auto ermöglichen

Die Eisbären Heilbronn wollen den Aslans mit ihrer Spendenaktion helfen - wie im vergangenen Jahr der Familie Ehnle aus Öhringen-Cappel oder 2017 den Malickis aus Neuenstein. Das Geld soll für ein größeres Auto gesammelt werden. Denn das ist dringend notwendig, wie Anja Gröger weiß: "Allein Aysenur benötigt beim Transport das mobile Gerät für die Sauerstoffzufuhr, ein Abführgerät sowie einen Reha-Buggy, der später gegen einen Rollstuhl eingetauscht wird - das passt alles nicht in ein normales Auto." Außerdem könne die Familie niemals irgendwo gemeinsam hinfahren. Aber vor allem für den kleinen Muhammed  mit seinem geschwächten Immunsystem wäre das lebenswichtig. Denn wenn seine Mutter mit ihm ins Krankenhaus fährt, ist sie auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen.

Spendenkonto der Eisbären Heilbronn für Familie Aslan

Heilbronner Eishockey Club 
IBAN: DE10 6205 0000 0000 0818 16
Kreissparkasse Heilbronn
Verwendungszweck: "Spende für Familie Aslan"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema