SLK Kliniken lassen nur noch wenige Ausnahmen zu

Neue Regeln an SLK Kliniken Heilbronn: Besucherstopp im Krankenhaus – wenige Ausnahmen

Die Corona-Zahlen steigen rasant. Experten befürchten daher, dass die Krankenhäuer bald an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.
+
Die Corona-Zahlen steigen rasant. Experten befürchten daher, dass die Krankenhäuer bald an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Erstmal gibt‘s jetzt einen harten Stopp bei den Besuchen - auch in Heilbronn.
  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Ab heute gibt‘s an den SLK Kliniken Heilbronn eine neue Regelung: Patientenbesuche sind gestoppt. Nur noch in Ausnahmen dürfen Angehörige ins Krankenhaus.

„Aufgrund der aktuell sehr dynamischen Entwicklung bei den Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus, die sich mittlerweile auch wieder in den Krankenhäusern niederschlägt, gelten bei den SLK-Kliniken Heilbronn vorerst neue Besucherregeln“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kliniken.

Man wolle die Gefahr senken und den Infektionsschutz sowohl mit Patienten, deren Angehörige als auch Mitarbeiter unbedingt erhöhen. Nachdem Heilbronn weiterhin einen traurigen Spitzenplatz an Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg hält und auch die Politik die Maßnahmen deutlich verschärft hat, reagieren auch die Krankenhäuser.

Heilbronn: Kein Besuch mehr im Krankenhaus - Corona-Regeln an SLK-Kliniken mit Ausnahmen

Die SLK Kliniken Heilbronn teilen mit: „Vorerst gilt darum ein genereller Besucherstopp in allen Krankenhäusern der SLK-Kliniken: Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn, Klinikum am Plattenwald in Bad Friedrichshall und Lungenklinik Löwenstein.“ Eine Ausnahme bildet die Geriatrischen Rehabilitationsklinik Brackenheim. Dort sind nach vorheriger Anmeldung weiterhin pro Patient einmal wöchentlich bis zu zwei Besucher zugelassen. Bereits im Frühjahr hatte es zeitweise einen Stopp für Besuche in den SLK Kliniken Heilbronn gegeben. Wie zu diesem Zeitpunkt gibt es auch jetzt Ausnahmen.

  • Die Ausnahmeregelungen für Patientenbesuche im Überblick:
  • Angehörige von Patienten, die länger als 7 Tage stationär behandelt werden
  • Angehörige von Patienten, die älter als 80 Jahre sind
  • Angehörige, die einen Patienten besuchen, der im Sterben liegt
  • Väter/Begleitperson, nur zur Geburt und Kaiserschnitt (Sectio) im Kreißsaal
  • Mutter/Vater eines kranken Kindes
  • Dolmetscher
  • gerichtliche Betreuer

SLK Kliniken Heilbronn: Corona zwingt zu strengen Regeln und Besucherstopp

Grundsätzlich gilt auch für die Ausnahmebesucher die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Vorgabe, dass maximal ein Besuch pro Patient pro Tag gestattet ist. Wer innerhalb der vergangenen 14 Tage relevanten Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten, kann die Ausnahmeregelungen nicht in Anspruch nehmen!

„Wir bitten darum, auch Ausnahmebesuche auf ein Minimum zu reduzieren. Das dient dem Schutz Ihrer Angehörigen und anderer Patienten, ebenso Ihrem eigenen Schutz und dem unserer Mitarbeiter“, appelliert SLK-Geschäftsführer Thomas Weber. „Wir wissen, wie wichtig gerade schwerkranken Menschen im Krankenhaus der persönliche Kontakt zu ihren Angehörigen ist. Die aktuelle Situation zwingt uns aber leider zu diesem Schritt des vorläufigen Besucherstopps.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema