Metallische Fremdkörper enthalten

Bäckereien rufen Brot zurück! Auch Heilbronn und Umgebung betroffen

+
Symbolbild
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Im Stadt- und Landkreis Heilbronn haben Bäckereien Brot zurückgerufen. Der Grund: Es sind womöglich metallische Fremdkörper in den Produkten.

○ Bäckereien rufen Brot zurück.
○ Brot wurde am 13. Dezember zwischen 06.00 Uhr und 08.30 Uhr verkauft.
○ Auch Stadt- und Landkreis Heilbronn betroffen.

Heilbronn: Bäckereien rufen Brot zurück!

Da sich möglicherweise metallische Fremdkörper in den Produkten befinden, rufen die Bäckereien Härdtner und Mitterer vorsorglich mehrere Brote zurück. Das teilte das Portal Lebensmittelwarnung.de am Freitag mit. Betroffen seien Holzofen-Roggenstollen (zwei Kilogramm), Holzofen-Weizenstollen (zwei Kilogramm), Holzofenlaible, Roggenmischbrot, Schwabenlaible, Unterländer Brot, Roggenlaible und Vitalvollkorn. 

Die Produkte wurden nach den Angaben in Filialen in den Landkreisen Rhein-Neckar-Kreis, Hohenlohekreis und Heilbronn Stadt- und Landkreis verkauft. Die betroffenen Brote seien ausschließlich am 13. Dezember zwischen 6.00 Uhr und 8.30 Uhr verkauft worden. Kunden können die Produkte auch ohne Kassenbon zurückgeben und erhalten Ersatz.

Einbrecher in Heilbronn und gehobene Löhne im Einzelhandel

In Heilbronn gibt es nicht nur den Brot-Rückruf, sondern auch Einbrecher, die gerade erst zugeschlagen haben. 
Und der Discounter Lidl hat die Azubi-Löhne angehoben. Der Grund: Die Nachwuchskrise im Einzelhandel. 

Das könnte Sie auch interessieren