Gleich zwei Raubüberfälle

Ganz schön brutal: Erst ein Schlag in den Nacken, dann greifen die Täter zu

Heilbronn: Raubüberfälle beschäftigen Polizei
+
Als ein Mann an einem Zigarettenautomat steht, erhält er plötzlich einen Schlag in den Nacken.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Raubüberfälle mitten in Heilbronn: Durch einen Schlag in den Nacken versuchten Unbekannte gleich zwei Mal Männer auszurauben. Die Polizei konnte einen Täter verhaften.

○ Zwei Männer werden in Heilbronn angegriffen: Beiden schlagen Unbekannte in den Nacken.
○ Das erste Opfer wird durch den Schlag bewusstlos und ausgeraubt.
○ Dem zweiten Opfer gelingt es die Täter in die Flucht zuschlagen.

Gleich zwei Raubüberfälle beschäftigten die Heilbronner Polizei am Freitagabend. Dabei gingen die Täter äußerst brutal vor.

In der Lothorstraße wurde ein 30-jähriger Mann überfallen, als er dort zu Fuß unterwegs war. Er war bewusstlos geworden, weil ihm ein Unbekannter so heftig ins Genick schlug. Als er wieder zu sich kam stellte er fest, dass man ihm sein Iphone und Bargeld gestohlen hatte. Auf Grund der Verletzung musste der 30-Jährige von einem Notarzt ambulant behandelt werden.

Raubüberfall in Heilbronn: Nach Schlag in den Nacken beginnt Streit

Als ein 36-Jähriger in der Nacht zum Samstag vor einem Zigarettenautomaten stand wurde er ebenfalls in den Nacken geschlagen. Der Zigarettenautomat befand sich in der Sülmerstraße. Bewusstlos wurde der 36-jährige Mann von dem Schlag allerdings nicht. Er drehte sich um und plötzlich standen drei Männer vor ihm und forderten ihn sein Geld herauszugeben. Doch der 36-Jährige weigerte sich Geld herauszugeben.

Daraufhin drohte ihm einer, der Männer, der mit einem Hund unterwegs war seinen Rottweiler auf ihn zu hetzen. Es entstand ein lauter Streit, auf den Passanten aufmerksam wurden. Deshalb ließen die drei Männer von dem 36-Jährigen ab und flüchteten. Zwei Männer liefen in Richtung Turmstraße. Der Mann mit dem Hund floh in Richtung Marktplatz.

Raubüberfall in Heilbronn: Polizei bittet um Hinweise.

Nach einer Fahndung der Polizei, fand eine Streife den Mann mit dem Hund und nahm ihn fest. Der Hundebesitzer ist bereits polizeibekannt und 30 Jahre alt. Nun hofft die Polizei auf die Hilfe der Passanten, die den Streit mitbekommen haben. Bei der Kripo Heilbronn können sich die Passanten und andere Zeugen unter der Telefonnummer 07131 104-4444 melden.

Auch in Stuttgart kam es zu einem brutalen Raubüberfall, doch das Opfer wehrt sich und verfolgt den Täter. In Künzelsau wählt ein Täter ein ungewöhnliches Fluchtfahrzeug. Nach einem Raubüberfall flüchtet er mit einem Bus. Bei einem weiteren Raubüberfall in Heilbronn-Böckingen wurde das Opfer schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema