Prozess vor dem Amtsgericht Heilbronn

Mann vergeht sich mehrfach an Mädchen – jetzt ist das Urteil gefallen

+
Das Amtsgericht in Heilbronn
  • schließen

Ein 29-Jähriger wurde verurteilt, weil er sich mehrfach an einem Mädchen vergangen hat. Doch ihm droht noch eine weitere Anklage.

Ein 29-Jähriger hat sich mehrfach an einem kleinen Mädchen vergangen, Nacktbilder erstellt und weitere pornografische Bilder von Kindern besessen. Nun wurde der Mann aus dem Landkreis Heilbronn vom Amtsgericht verurteilt. Seine Strafe: vier Jahre Haft!

Mädchen missbraucht: Mutter macht erschreckende Entdeckung auf Handy

Der Fall ist wirklich erschreckend. Angefangen hat alles damit, dass der Mann dem kleinen Mädchen Nachhilfe gab. Später schickten die Eltern das Kind immer wieder für mehrere Tage zu ihrem Bekannten, es übernachtete sogar dort – weil sie viel arbeiteten, so die Begründung. Irgendwann soll sich das Mädchen dann in den 29-Jährigen verliebt haben, die sexuellen Handlungen sollen sogar von ihr ausgegangen sein, berichtet stimme.de.

Aufgeflogen ist der Fall letztlich, weil die Mutter auf dem Handy der Tochter Nachrichten mit eindeutigem Inhalt fand. Darin beschrieb das Mädchen sexuelle Handlungen. 

29-Jähriger missbraucht Mädchen - Ermittler machen auf Laptop schlimmen Fund

Ein psychologischer Gutachter erklärte den Mann unterdessen für voll schuldfähig. Er soll noch im Gefängnis eine Therapie beginnen. Weil die Ermittler erst kürzlich auf seinem Laptop aber mehr als 20 000 Dateien mit kinderpornografischem Inhalt entdeckten, droht dem 29-Jährigen nun eine weitere Anklage.

Auch interessant

Vor Kindern ausgezogen und onaniert: 29-Jähriger aus dem Raum Winnenden in U-Haft

Wegen Überlastung der Justiz: Erneuter Missbrauchs-Prozess gegen Kevin F. muss warten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare