Unfallflucht mit heftigen Folgen

Heilbronn: Rasante Verfolgungsjagd durch die Weinberge – das ist passiert

Handschellen
+
Ein 22-Jähriger sorgte am Freitag (29. Oktober) für eine wilde Verfolgungsfahrt. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Am Freitagnachmittag hatte es die Polizei mit einem besonders hartnäckigen Verkehrssünder zu tun - dieser verursachte eine rasante Verfolgungsfahrt.

Was eigentlich wie ein Actionfilm a la „Cobra 11“ klingt, ist an diesem Wochenende (Freitag, 29. Oktober) tatsächlich im Kreis Heilbronn passiert. Wie die Polizei jetzt mitteilt, lieferten sich ein betrunkener 22-jähriger Autofahrer und eine 21-Jährige eine wilde Verfolgugnsjagd durch die Weinberge. Doch wie kam es zu der gefährlichen Situation?

Wie die Polizei Heilbronn in einer Mitteilung schreibt, hatte der betrunkene 22-Jährige die junge Frau zunächst auf der B39 illegal überholt - von rechts und an einer brandgefährlichen Stelle, im einspurigen Bereich Richtung Tunnel. Dabei streife sein Fahrzeug das Auto der jungen Frau - der Verursacher hielt allerdings keineswegs an, um den Schaden aufzunehmen. Er flüchtete stattdessen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Weinsberg - die 21-Jährige hinterher.

Verfolgungsjagd im Raum Heilbronn: So verlief die gefährliche Fahrt durch die Region

Im Polizeibericht heißt es zum weiteren Verlauf, der 22-Jährige habe die ihn verfolgende Geschädigte abschütteln wollen, „was ihm jedoch nicht gelang.“ Die Verfolgungsjagd führte die beiden durch Gellmersbach, dann über die Weinberge, weiter auf die L 1036 in Richtung Öhringen.

Dort kam der Flüchtige schließlich nicht mehr weiter. Die bereits verständigte Polizei war bereits mit zwei Streifen bei Bretzfeld positioniert und konnte den Flüchtigen dann nach einer weiteren kurzen Verfolgung in Schwabbach stoppen.

Der 22-Jährige zeigte während seiner Flucht allerdings keinerlei Einsicht - er zeigte den Beamten sogar noch den Mittelfinger. Bei der Kontrolle erkannten die Polizisten dann auch den Grund für das Verhalten des jungen Mannes - er hatte beinahe 2 Promille Alkohol im Blut, außerdem machte er den Anschein, als hätte er zusätzlich Betäubungsmittel konsumiert.

Verfolgungsjagd im Raum Heilbronn: Diese Konsequenzen blühen dem Verursacher

Nur durch Glück wurde bei dem waghalsigen Manöver des 22-jährigen Autofahrers niemand verletzt, dennoch musste er seinen Führerschein sofort abgeben. Die Polizei sucht zudem nach Zeugen und möglichen weiteren Geschädigten, denn die 21-jährige Verfolgerin hatte wohl in Gellmersbach beobachtet, wie der Flüchtende mindestens ein weiteres Auto im Vorbeifahren beschädigt hatte. Wer selbst durch dieses Ereignis geschädigt wurde, oder Hinweise auf Beschädigungen durch den 22-Jährigen geben kann, wird gebeten, sich telefonisch bei der Polizei zu melden.

Immer wieder passieren in der Region schlimme Unfälle - doch nicht immer sind Menschen selbst schuld daran. Erst kürzlich verursachte eine junge Frau in Ludwigsburg wegen einer medizinischen Notsituation einen Massencrash - in Heilbronn gibt es einen besonders gefährlichen Kreisverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema