Mit bis zu 150 Kilometer pro Stunde durch Heilbronn

Mit 150 durch die Stadt: Irre Verfolgungsjagd in Heilbronn

+
Zu einer wilden Verfolgungsjagd kam es am Sonntagmorgen in Heilbronn (Symbolbild).
  • schließen

Dramatische Verfolgungsfahrt in der Bahnhofsvorstadt von Heilbronn.

Diese Verfolgungsjagd hätte leicht auch schiefgehen können: Bei einer Verkehrskontrolle dreht ein 20-jähriger Fahrer völlig durch und heizt durch Heilbronn. Keine Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer nahm ein 20-jähriger Seat-Fahrer am Sonntagmorgen gegen 6.50 Uhr. 

Mit bis zu 150 Stundenkilometer unterwegs bei der Verfolgungsjagd durch Heilbronn

Er sollte in der Hafenstraße von einer Polizeistreife kontrolliert werden. Anstatt anzuhalten, gab er unvermittelt Gas und raste die Hafenstraße entlang. Vor der Gaststätte "Bukowski" mussten zwei Personen, die gerade in ein Taxi einsteigen wollten zur Seite springen. Mit bis zu 150 Stundenkilometer fuhr der Seatlenker weiter, um dann nach links in die Frankfurter Straße einzubiegen. Beim Schießhaus fuhr er ohne Rücksicht auf dort weilende Fußgänger über den Fußweg und stellte daraufhin das Fahrzeug ab. 

Verfolgungsjagd in Heilbronn: Seat-Fahrer flüchtet zu Fuß vor Polizei 

Nun flüchtete er zu Fuß in den nahegelegenen Bahnhofsbereich und rannte über die Gleise, so dass schnellstens eine Streckensperrung des Zugverkehrs veranlasst werden musste. Letztendlich führte die Flucht nicht zum gewünschten Erfolg. Während die 15-jährige Beifahrerin schon im vom Fahrer verlassenen Seat festgenommen werden konnte, wurde der 20-Jährige kurz darauf auf dem Buga-Gelände aufgegriffen. 

Polizei entdeckt Grund für die Verfolgungsjagd durch Heilbronn schnell

Nur kurze polizeiliche Ermittlungen bedurfte es, um die Gründe der Flucht festzustellen. Der Fahrer ist nicht im Besitz eines Führerscheins und lenkte das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Außerdem führte er Marihuana, Amphetamin und Ecstasy Tabletten mit sich. 

Das Polizeirevier Heilbronn bittet Zeugen und die Personen, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Seatfahrers gefährdet wurden, sich beim Heilbronner Revier, unter der Telefonnummer 07131/104-2500, zu melden.

Weitere Polizei-Meldungen findet ihr hier:

Unfassbar: Katze angefahren und schwer verletzt liegen gelassen

Glück gehabt: Zollbeamte verhindern Unfall auf der A6

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare