Anlieger haben zur Sicherheit sofort die Ladentür geschlossen

Wutfahrt durch Innenstadt: Jetzt sprechen die Zeugen

+
Mit diesem VW Caddy versuchte ein 32-Jähriger am Montag gegen 11.20 Uhr offenbar, seinen Vater zu überfahren.
  • schließen

Dönerkrieg? Amokfahrt? Die Anlieger in der Heilbronner Fußgängerzone hatten zunächst große Angst. 

Schreie von Passanten, Getöse, Möbel fliegen durch die Luft. Und das mitten in der Heilbronner Fußgängerzone! Kein Wunder, dass da sofort das Kopfkino anspringt und die schrecklichen Anschläge von Berlin und Nizza am geistigen Auge vorbeiziehen. "Wir haben am Montag gesehen, wie ein Auto die Sülmerstraße hochgerast ist. Ein Tisch ist fast vor unser Geschäft geflogen. Da habe ich schon Angst bekommen, gedacht, dass da ein Verrückter durch die ganze Fußgängerzone fährt und weiß Gott was anrichtet", erzählt eine Mitarbeiterin eines nahegelegenen Geschäfts in der Sülmerstraße.

Zur Sicherheit hat die Frau gleich die Ladentür abgeschlossen und die Polizei informiert. "In der Innenstadt geht es immer aggressiver zu, die Leute verwüsten private Hinterhöfe, trotz Bitten, das zu unterlassen." Da mache man sich schon seine Gedanken und denke, eine nächste Aggressionsstufe sei erreicht.

Am Montag gegen 11.20 Uhr brannten bei einem 32-Jährigen offenbar die Sicherungen durch: Mit einem VW Caddy versuchte der Mann nach bisherigem Kenntnisstand seinen Vater, den Betreiber des Dönerimbisses "Divan 2", umzufahren. Doch der Familienstreit ging offenbar glimpflich aus: Der Geschäftsführer konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten, verletzt wurde niemand. Lediglich Möbel des Dönerladens wurden zerstört.

Frank Belz von der Heilbronner Polizei erklärt: "Wir haben den Bereich umfassend abgesperrt. Gegen den Fahrer wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt." Der Vater des Fahrers und dessen Beschäftigte wollten sich auf echo24.de-Nachfrage zu dem Vorfall nicht äußern.

Eine Angestellte aus einem weiteren nahegelegenen Geschäft dachte zunächst, dass im Preiskampf der Dönerbuden eine neue Stufe erreicht sei. Die junge Frau erklärt: "Das Preisdumping der konkurrierenden Imbisse war zuletzt sehr emotional. Recht schnell haben Passanten am Montag aber erklärt, dass ein Familienstreit wohl eskaliert sei. Als zu erkennen war, dass das Schlimmste vorbei ist, sind wir rasch zur Tagesordnung übergegangen."

Schock für Passanten: Auto rast durch Heilbronner Innenstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare