Im öffentlichen Nahverkehr in der Region

Polizei Heilbronn kontrolliert Maskenpflicht im ÖPNV - die Beamten staunen

Polizeibeamte in Stuttgart kontrollieren an einer Haltestelle im öffentlichen Nahverkehr die Einhaltung der Maskenpflicht.
+
Die Polizei Heilbronn hat Kontrollen der Maskenpflicht im ÖPNV durchgeführt.
  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen
  • Julia Thielen
    Julia Thielen
    schließen

Die Beamten der Polizei Heilbronn haben am gestrigen Mittwoch 2.400 Menschen wegen der Maskenpflicht kontrolliert. Dabei erleben die Polizisten Überraschendes.

Update 24. September: Bei manchen hängt sie unterm Kinn, hier und da baumelt sie am Ellenbogen - und andere lassen sie gleich ganz daheim. Nicht überall, wo man eine Maske tragen muss, kommen die Menschen dieser Pflicht auch tatsächlich nach. Und ganz klar: In Anbetracht einer drohenden zweiten Coronavirus-Welle ist das Missachten des Masken-Muss nicht nur unsolidarisch, sondern sogar grob fahrlässig und verantwortungslos! Daher hat sich die Polizei Heilbronn am gestrigen Mittwoch zwischen 14 und 20 Uhr zu einer Großkontrolle im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) aufgemacht. Denn: Nicht nur in den Beförderungsmitteln, sondern auch an den den Anlagen gilt die Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Und das heißt: Wer in Heilbronn - oder generell in Baden-Württemberg - Bus oder Bahn fährt, sich an Bahn- oder Bussteigen oder an Wetterschutzvorrichtungen aufhält oder wer das Bahnhofsgebäude betritt, MUSS einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Und zwar so, dass, wie der Name schon sagt, Mund UND Nase bedeckt sind. Am gestrigen Mittwoch hat die Polizei Heilbronn in diesem Zusammenhang etwa 2.400 Menschen überprüft. Die Folge: Die Beamten sprachen 930 Sanktionen, meist Verwarnungen, aus, weil die Menschen jeweils den Mund-Nasen-Schutz nicht ordnungsgemäß getragen hatten. In 39 Fällen kam es sogar zu Anzeigen. Das berichtet die Polizei Heilbronn auf Facebook.

Polizei Heilbronn kontrolliert Maskenpflicht im ÖPNV

Trotz regelmäßiger Medienberichte zu den aktuellen Coronavirus-Maßnahmen, scheint sich noch nicht allgemein herumgesprochen zu haben, wo eine Maskenpflicht herrscht. „Offenbar bestand bei zahlreichen Personen eine große Ungewissheit darüber, dass die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch an den Anlagen des ÖPNVs gilt und nicht nur in den Beförderungsmitteln" erklärt Polizeioberrat Jens Blessing, der den gestrigen Kontrolleinsatz mit 70 Beamten der Polizei Heilbronn geleitet hat. Die Kontrollschwerpunkte waren die Stadtbahnen S4 (Öhringen bis Eppingen), S41 / S42 (Heilbronn bis Bad Rappenau) und Verbindungen der Regionalbahnen zwischen Heilbronn, Mannheim, Würzburg und Schwäbisch-Hall. Darüber hinaus wurden schwerpunktmäßig Kontrollen an Bahn- und Buslinien, besonders an deren Haltestellen, in allen Landkreisen des Präsidiumsgebiets durchgeführt.

Bei ihrer gestrigen Kontrolle verfolgten die Polizei Heilbronn konsequent das Einhalten der Maskenpflicht. In den Fahrzeugen des ÖPNV hatten sich die Fahrgäste überwiegend an die Coronavirus-Verordnungen gehalten, wie die Polizei berichtet. Die meisten Menschen, die ihre Maske nicht oder nicht richtig getragen hatten, zeigten sich rasch einsichtig und setzten ihre Maske dann richtig auf. Schon jetzt kündigt die Polizei Heilbronn an, dass es zukünftig zu weiteren Kontrollen kommen soll, ob die Menschen den Coronavirus-Maßnahmen und dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ordnungsgemäß nachkommen.

Heilbronn: Maskenpflicht im Fokus - Polizei kündigt Kontrollen an

Erstmeldung 23. September: Heilbronn - Schon seit April gilt in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes soll dem Schutz vor dem Coronavirus dienen. Der Großteil der Bevölkerung hält sich an die vom Land Baden-Württemberg verabschiedete Corona-Verordnung. Doch es gibt auch Masken-Muffel, die die Alltagsmasken nicht oder beispielsweise nur unterhalb der Nase tragen. Die Polizei Heilbronn kündigte nun Kontrollen der Maskenpflicht im gesamten Präsidiumsbereich an.

Heilbronn: Polizei kündigt Kontrolle der Maskenpflicht für heute an

Kontrolliert werden soll am heutigen Mittwochnachmittag im Stadtgebiet Heilbronn, im Landkreis Heilbronn, Hohenlohekreis, Main-Tauber-Kreis und Neckar-Odenwald-Kreis. Schwerpunkt der von der Polizei angekündigten Kontrollen soll der öffentliche Nahverkehr sein. Die Kontrollen beschränken sich aber nicht nur auf die Einhaltung der Maskenpflicht in Bus und Bahn, sondern auch an Bahnhöfen und Haltestellen.

Verstöße gegen die Maskenpflicht können unter Umständen teuer werden. Laut Corona-Bußgeldkatalog des Landes Baden-Württemberg kann ein Nicht-Tragen einer Maske oder eines anderweitigen Mund-Nase-Schutzes in Bus und Bahn mit 100 bis 250 Euro geahndet werden.

Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr wird nicht nur in Heilbronn kontrolliert

Zuletzt hatte es bei einer ähnlichen Kontrolle der Polizei in Karlsruhe fast 700 Verstöße gegen die bestehende Maskenpflicht gegeben. Bei den Corona-Infektionszahlen in Baden-Württemberg gibt es derweil ein ständiges Auf und Ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema