Anzeige erstattet

Brutale Festnahme in Heilbronn? Jetzt ermittelt die Ludwigsburger Polizei

+
Angeblich wurde in Heilbronn ein Mann brutal festgenommen. Er erstattete Anzeige. 
  • schließen

Ging die Heilbronner Polizei bei einer Festnahme zu weit und brutal vor? Diesem Vorwurf müssen sich Beamte nun stellen - die Kollegen aus Ludwigsburg ermitteln.

+++ Update 17. Oktober +++ Polizeipräsidium Ludwigsburg übernimmt Ermittlungen

Was passierte wirklich Ende August bei einer Festnahme vor dem Theater in Heilbronn? Aktuell steht die Aussage des 52-jährigen Festgenommenen gegen die der Polizei. Wurde der Mann etwa absichtlich von den Beamten verletzt? Genau dies gilt es herauszufinden. Wie stimme.de nun berichtet, hat das Polizeipräsidium Ludwigsburg die Ermittlungen übernommen. Diese Information geht auf eine Anfrage bei der Staatsanwaltschaft zurück. 

Dies hatte der Anwalt des 52-Jährigen beantragt. Zunächst hatten Heilbronner Kollegen ermittelt und per öffentlichem Aufruf eine Zeugin gesucht. Zwar gibt es an der Stadtbahnhaltestelle eine Kamera, diese zeichne allerdings keine Bilder auf, sondern sendet nur ein Live-Bild. Damit muss nun die Ludwigsburger Polizei versuchen Licht ins Dunkel zu bringen.

+++ Update 13. September +++ Mann erstattet Anzeige gegen Polizisten nach Festnahme

Der Vorwurf kochte erstmals vor knapp zwei Wochen hoch: Polizisten sollen in Heilbronn einen Mann gewaltsam festgenommen und verletzt haben. Jetzt hat der Vorfall ein Nachspiel: Der 52-jährige Festgenommene hat durch seinen Anwalt Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn erstattet.

Dies geschah bereits einen Tag nach dem Vorfall, wie stimme.de berichtet. Der Vorwurf: Gemeinschaftlich begangene gefährliche Körperverletzung im Amt. Die Polizei berichtet unterdessen von einem Angriff auf die Beamten, die den aggressiven Mann nur mit Verstärkung überwältigen konnten.

Die weiteren Ermittlungen wird wohl die Kriminalpolizei übernehmen.

+++ Ursprungsartikel 2. September +++ Polizei sucht Facebook-Userin - wegen angeblich brutaler Festnahme

Die Heilbronner Polizei sucht Zeugin! Denn: Seit gestern Abend kursiert ein Post bei Facebook einer Userin, in der es nach Polizei Angaben um eine gewaltsame Festnahme gehen soll. Sie ruft in ihrem Post Zeugen des Vorfalls dazu auf, sich bei ihr zu melden. Die Polizei nimmt nun selbst Stellung zu diesem Vorwurf.

Laut Polizei Heilbronn war ein Fahrradfahrer am Freitagnachmittag gegen 12 Uhr auf der Heilbronner Allee, Ecke Weinsberger Straße unterwegs. Beim Theater wurde der 52-jährige Mann von der Polizei angehalten. Der Grund: Er soll einen Autofahrer beleidigt haben! 

Heilbronn: Mann bespuckt Polizisten - und tritt ihn in Unterleib

Wie die Polizei weiter berichtet, sollten lediglich die Personalien des Mannes erhoben werden. Der 52-Jährige verweigerte jedoch die Angaben und spuckte dem Polizisten stattdessen ins Gesicht. Beim Versuch den Mann auf Abstand zu halten, trat der 52-Jährige dem Beamten mit dem Knie in den Unterleib. 

Der Polizist war im Rahmen einer Demonstration im Einsatz. Erst durch die Hilfe von weiteren Polizisten gelang es den Beamten, trotz heftiger Gegenwehr, den Radfahrer zu überwältigen.

Polizei sucht nach Facebook-Userin - Vorwurf der gewaltsamen Festnahme

Am Sonntagabend suchte dann eine junge Frau in den sozialen Medien nach Zeugen der angeblich gewaltsamen Festnahme. Die Polizei Heilbronn bittet die junge Frau sich unter der Telefonnummer 07131/104-2500 zu melden. Denn: Die Identität der Frau konnte nicht zweifelsfrei durch das Facebookprofil festgestellt werden.

Mehr Polizeimeldungen:

Neckarsulm: Betrunkener Mann attackiert Polizisten 

Eigentor des Monats: Polizisten in Zivil unterwegs - dann kommt das Angebot des Tages 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare