Rassistische Motive offenbar unwahrscheinlich

Dank DNA-Spur: Polizei Heilbronn fasst irren Hakenkreuz-Schmierer

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen
  • Anna-Maureen Bremer
    Anna-Maureen Bremer
    schließen

In Heilbronn werden fast 40 Autos beschmiert. Unter anderem mit Hakenkreuzen. Nun ging der Polizei Heilbronn ein 53-jähriger Tatverdächtiger ins Netz.

  • In Heilbronn wurden fast 40 Autos besprüht. 
  • Polizei Heilbronn fasst 53-jährigen Tatverdächtigen.
  • DNA-Spur auf Dose brachte die Beamten auf die Spur.

Update 15. Juli: Was auch immer die Beweggründe desMannes waren, im März und April insgesamt 37 Autos in der Heilbronner Innenstadt unter anderem mit Hakenkreuzen zu beschmieren: Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen gefasst.

Wie die Polizei Heilbronn mitteilt, hat ein DNA-Treffer an einer Sprühdose die Ermittler auf die Spur eines 53-jährigen Tatverdächtigen gebracht. Anfang Juli durchsuchten Beamte der Kriminalpolizei und des Polizeipostens Heilbronn-Innenstadt die Wohnung des Tatverdächtigen. Dabei stellten sie weitere Gegenstände sicher, die möglicherweise mit den Taten in Verbindung stehen. Es gibt Anhaltspunkte für eine psychische Störung des 53-Jährigen. Ein rassistisches Motiv ist nach derzeitigem Ermittlungsstand unwahrscheinlich.

Heilbronn: Hakenkreuze auf Auto geschmiert - Polizei sucht Zeugen

Erstmeldung, 9. April: Ist das die Langeweile, die einen Antreibt? Oder Neid? Boshaftigkeit? Was den Unbekannten im Kopf herumging, die in Heilbronn fast 40 Auto - teils mit Hakenkreuzen - besprühten, muss man nicht verstehen. 

Heilbronn: Hakenkreuze auf Auto geschmiert - Polizei sucht Zeugen

In der Polizeimeldung zum Vorfall heißt es: "Insgesamt 37 Autos haben Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Heilbronn mit Farbe besprüht. Neun davon wurden mit Hakenkreuzen beschmiert." 

Alle Autos waren im Bereich der Gerber- und Lotorstraße, in der Rosen- und Zehentgasse sowie in der Straße Am Kieselmarkt in Heilbronn geparkt. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Bereits in der Nacht vom 27. auf den 28. März wurden im selben Bereich insgesamt 22 Autos mit Farbe beschmiert. 

Auch hier ging der Schaden in die Zehntausende. Zeugen, die die Taten beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Heilbronn, unter Telefon 07131/1044444, zu wenden.

Zeugen werden gebeten, die Polizei zu kontaktieren.

Immer öfter Autos in Heilbronn und der Region beschädigt

In Neckarsulm wurden ebenfalls Autos beschädigt. Hier lief ein junger Mann über Autodächer. 

Das Auto zu beschädigen, war vielleicht nicht die erste Absicht eines 17-Jährigen, der sich diese Woche eine wilde Verfolgungsjagd durch ganz Heilbronn mit der Polizei lieferte. Am Ende bekam das Auto Schüsse ab. 

Rubriklistenbild: © Adobe Stock

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema