Spezielle Angebote sollen Mitarbeiter locken

Personalmangel im Krankenhaus: So gehen unsere Kliniken dagegen vor

Heilbronn: Personalmangel im Krankenhaus - so gehen die Kliniken dagegen vor
+
Mit Personalmangel in Krankenhäusern haben auch die Kliniken in Heilbronn zu kämpfen. Spezielle Angebote sollen die Stellen attraktiver machen.
  • Petra Neset-Ruppert
    vonPetra Neset-Ruppert
    schließen

In Krankenhäusern leisten Pfleger und Ärzte wichtige Arbeit. Doch der Personalmangel macht sich auch in Heilbronn und der Region bemerkbar.

○ In Krankenhäuser herrscht Personalmangel. Es fehlt an Ärzten und Pflegern.
○ Auch die SLK Kliniken in Heilbronn suchen nach Fachkräften.
○ Mit speziellen Angeboten wollen sie gegen den Personalmangel vorgehen.

Schwangere, die keine Hebamme finden, Pfleger, die sich nachts quasi alleine um eine ganze Station kümmern müssen und Ärzte, die ihre Überstunden gar nicht mehr abfeiern können: Vom Pflegenotstand wird immer wieder gesprochen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat bereits angekündigt durch Änderungen im Gesetz die Pflegeberufe zu stärken. Doch nicht nur in Pflegeheimen ist der Fachkräftemangel ein Problem. Auch die Krankenhäuser finden immer wieder kein passendes Personal für ihre ausgeschriebenen Stellen - sowohl bei den Pflegeberufen, also auch bei den Ärztestellen.

Auch die SLK Kliniken Heilbronn spüren den erhöhten Fachkräftebedarf auf dem Arbeitsmarkt. "Insgesamt ist es in den letzten Jahren deutlich schwerer geworden, den Stellenbedarf schnell und immer ausreichend zu besetzen", erklärt Mathias Burkhardt, Pressesprecher der SLK Kliniken. 

Heilbronn: SLK Kliniken in Heilbronn versuchen Pflegepersonal zu entlasten

Doch bei den SLK Kliniken wird dagegen mit verschiedenen Maßnahmen vorgegangen. Als Lehrkrankenhaus punkten die Kliniken mit zahlreichen Aus- und Weiterbildungsangeboten. "Im Bereich der Pflege ist es das Ziel, den vorhandenen ausgebildeten Pflegekräften mehr Zeit für die Versorgung und Betreuung der Patienten zu geben und bestimmte Arbeitsbereiche durch andere qualifizierte Berufsgruppen zu erledigen", erklärt Burkhardt. Es gibt sogar Stationssekretariate, die die Pflegekräfte von den administrativen und organisatorischen Aufgaben entlasten.

Außerdem wirken die SLK Kliniken mit eigenen Ausbildungsklassen dem Personalmangel entgegen: "Wir bilden in unserer Gesundheitsakademie in einem sehr hohen Umfang selbst Pflegekräfte und Hebammen aus. 2019 haben wir eine zweite Klasse in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege sowie für die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege eingeführt", sagt der Pressesprecher.

Die Heilbronner SLK Kliniken bieten Ärzten und Pflegern besondere Angebote

Außerdem bieten die SLK Kliniken Zusatzangebote für ihre Mitarbeiter an, so sollen die Stellen attraktiver werden. Eine eigene Kindertagesstätte, finanzielle Unterstützung für eine wohnortnahe Kindertagesstätte, besondere Gesundheitsförderung und auch Teilzeitmodelle sollen neue Mitarbeiter anziehen.

Doch obwohl die SLK Kliniken viele Angebote für ihre Mitarbeiter bereitstellen, sei auch die Politik in der Pflicht bessere Voraussetzungen zu schaffen. "Der Gesetzgeber muss die Voraussetzungen dafür schaffen, dass es mehr Möglichkeiten für junge Menschen gibt, ein Medizinstudium zu beginnen, die Kompetenzen der Pflege in der Behandlung und Betreuung der Patienten gestärkt genutzt werden können, Aus- und Weiterbildung gefördert werden, die Anerkennung der Qualifikationen und die Integration von ausländischen Fachkräften zügiger ermöglicht wird", erklärt Burkhardt dazu.

Auch Fachkräfte aus dem Ausland sollen gegen den Personalmangel in Krankenhäusern helfen

Gerade die Suche nach Fachkräften im Ausland soll auch dem Personalmangel in den Krankenhäusern entgegenwirken. Bei den SLK Kliniken werden Mitarbeiter aus dem Ausland speziell betreut und unterstützt.

Doch nicht nur der Personalmangel ist ein großes Problem im Gesundheitssektor. Auch Apotheken haben zu kämpfen, denn immer wieder kommt es zu Lieferengpässen bei Medikamenten. Auch fehlender Impfschutz ist in der Region ein Problem. Ebenso dramatisch ist die Spendenbereitschaft bei Organtransplantationen. Eine Stuttgarterin hofft auf ein neues Herz, doch der Bundestag stimmt gegen eine Neuregelung des Transplantationsgesetzes.

Das könnte Sie auch interessieren