2016 bereits hier zu Gast

TV-Rückblick auf "Das perfekte Dinner" in Heilbronn - beim letzten Mal lief's an einem Tag fies

+
2016 traten diese Kandidaten bei "Das perfekte Dinner" in Heilbronn und der Region an.
  • schließen

Die Kochsendung "Das perfekte Dinner" kehrt nach Heilbronn zurück. Wie die letzten Folgen in der Käthchenstadt abliefen.

  • "Das perfekte Dinner" wird 2020 erneut in Heilbronn gedreht.
  • Die Kochsendung machte schon einmal Station in der Käthchenstadt.
  • Da war sogar das Käthchen selbst beim "Perfekten Dinner" dabei.

Wenn im Januar "Das perfekte Dinner" in Heilbronn gedreht wird, dann ist es nicht der erste Besuch des Kochshow-Kamerateams in der Käthchenstadt. 2016 gab es schon einmal eine Ausgabe der Vox-Sendung in Heilbronn. Bevor sich das 2020 wahrscheinlich wiederholt, blicken wir auf die bisherigen Folgen von "Das perfekte Dinner" in Heilbronn zurück und erzählen noch einmal nach, was dort passierte.

"Das perfekte Dinner": Vox-Kochsendung wohl auch 2020 mit Ausgabe in Heilbronn

Noch steht nicht fest, wann genau die nächste Folge von "Das perfekte Dinner" in Heilbronn ausgestrahlt wird. Wahrscheinlich ist aber, dass es auch 2020 eine Ausgabe aus der Region geben wird. Denn Vox suchte in Heilbronn kürzlich Kandidaten für die Kochsendung

Vom 6. bis zum 10. Januar will die zuständige Produktionsfirma die Dreharbeiten zu "Das perfekte Dinner" in Heilbronn durchführen. Dass die Sendung dann im selben Jahr auf Vox zu sehen ist, ist sehr wahrscheinlich. So wurde beispielsweise 2016 im August gedreht. Die fünf Folgen gab's dann schon im Oktober zu sehen.

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn und mit Heilbronner Beteiligung

Auch wenn Vox schon damals hauptsächlich Kandidaten aus Heilbronn für die Sendung suchte - nicht alle kamen 2016 auch wirklich aus der Käthchenstadt. Es traten Thomas, Marcus, Kathrin, Kristina und Sandra gegeneinander an. Kathrin kam damals aus Ludwigsburg, Sandra aus Leonbronn, Marcus aus Bretzfeld. Nur Thomas und Kristina lebten wirklich in Heilbronn.

Doch was in die eine Richtung funktioniert, geht natürlich auch andersherum. So gab es auch Heilbronner, die in anderen Runden mitmachten.

So bei einem der Specials "Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi?" in Konstanz. 2017 gab es mit Matthias Beteiligung aus Heilbronn. 

2018 wurde zwar in Bonn gedreht und gekocht, doch auch hier spielte Heilbronn eine Rolle. Hobbyköchin Astrid verriet, dass sie zwischen den beiden Städten pendele, weil ihr Mann aus beruflichen Gründen in Heilbronn arbeitet. Für "Das perfekte Dinner" reiste er zur Unterstützung seiner Frau damals nach Bonn.

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn: Dreharbeiten und Blick hinter die Kulissen

Bei der letzten Ausgabe von "Das perfekte Dinner" in Heilbronn hat die echo24.de-Redaktion nicht nur die Sendung und die Abende der Kandidaten verfolgt, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen der Kochshow geworfen und einen Teil der Dreharbeiten verfolgen können. Dabei zeigte sich, dass diese durchaus anstrengender sind, als der Zusammenschnitt, der hinterher ausgestrahlt wird, vermuten lässt. 

Neben den Kandidaten wurde damals auch Heilbronn ein bisschen näher vorgestellt. So hatte das damalige Käthchen von Heilbronn direkt in der ersten Wochenfolge einen Gastauftritt und erzählte die Geschichte hinter der Symbolfigur. Außerdem waren die Hobbyköche im Schümli zu Gast und besuchten den Hafenmarktturm.

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn: So lief 2016 die erste Wochenfolge mit Kandidat Thomas

Der Wocheneinstieg ist bei "Das perfekte Dinner" vielleicht der schwerste Tag. Schließlich kennen sich die Kandidaten vorab in der Regel nicht. Der Koch weiß also auch nicht, ob einer der Mitstreiter einen Teil des geplanten Menüs eventuell nicht essen kann oder will.

Thomas Meyer aus Heilbronn meisterte seinen Abend damals aber souverän und mit viel Humor. Die Sympathie in der Gruppe stimmte von Anfang an. Das strahlte die erste Wochenfolge deutlich aus. 

Bei ihm landeten mit Maultaschensuppe und Zwiebelrostbraten auch zwei regional geprägte Gerichte auf dem Tisch. Nur der Nachtisch passte da nicht ganz rein. Aber Crepes waren die Spezialität des damals 46-Jährigen. Am Ende gab es für das Drei-Gänge-Menü an Tag eins stolze 31 von möglichen 40 Punkten.

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn: So lief 2016 Tag zwei mit Kandidatin Kathrin

An Tag zwei von "Das perfekte Dinner" waren die Hobbyköche 2016 in Ludwigsburg zu Gast. Bei Kathrin Geringer kam es klangvolle gehobene Küche. Sie verwöhnte ihre Gäste mit Minestrone, ausgefallener Pasta und Sorbet. Leider klappte vor allem beim Hauptgang nicht alles so, wie es sich die damals 52-Jährige vorgenommen hatte.

Die dort zur Pasta servierten Jakobsmuscheln trafen einfach nicht jeden Geschmack. Trotzdem war die Kosmetikerin anschließend zufrieden mit dem Ergebnis. Vermutlich auch, weil die so gute Stimmung von Tag eins rüberschwappte und die Dinner-Truppe sich auch bei Kathrin als sehr unterhaltsam erwies. Auch sie holte 31 Punkte.

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn: So lief 2016 Tag drei mit Kandidatin Kristina

Kristina Sica machte es an Tag drei wie schon Konkurrentin Kathrin zuvor - sie ließ sich bei ihrem Menü von verschiedenen Rezepten inspirieren. Ihren Mitstreitern präsentierte sie schließlich eine anspruchsvolle Gaumenfreude mit Zoodles mit Garnelen, Zanderfilet als Hauptgang sowie Leche Frita zum Dessert.

Obwohl letzteres zunächst für Rätselraten bei der Konkurrenz sorgte und auch nicht jedem schmeckte, räumte das Nesthäkchen mit zu diesem Zeitpunkt gerade 23 Lenzen satte 32 Punkte ab. Die selbstkritische Heilbronnerin hatte damit wohl nicht gerechnet. Und noch weniger damit, dass dieses Menü am Ende für sie sogar den Wochensieg bedeutete. Dafür gab es 3.000 Euro.

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn: So lief 2016 Tag vier mit Kandidat Marcus

Bei Marcus Sell aus Bretzfeld wurde es an Tag vier wieder regional in der Küche. Der damals 38-Jährige servierte neben Maronensuppe und Schoko-Bananen-Torte nämlich auch das sogenannte Heilbronner Leibgericht. Ganz nebenbei verriet er, dass er nicht das erste Mal in einer Kochsendung bei Vox zu sehen war.

Doch im Gegensatz zum ersten TV-Auftritt lief es bei "Das perfekte Dinner" nicht ganz rund. Marcus hatte den Zeitdruck unterschätzt. Doch auch die Punktevergabe lief anschließend nicht nach seinem Geschmack: Mit 23 Punkten landet der Bretzfelder am Ende abgeschlagen auf dem letzten Platz. So kriselte es zumindest in dieser Hinsicht tatsächlich ein bisschen in der ansonsten harmonischen Gruppe.

Auch beim direkten Treffen nach der Ausstrahlung ließ Marcus seine Gegner den Frust über die vermeintlich unfaire Punktevergabe nochmal ein bisschen spüren. 

"Das perfekte Dinner" in Heilbronn: So lief 2016 Tag zwei mit Kandidatin Sandra

Der Finaltag bei "Das perfekte Dinner" war in Sandra Müllers Hand. Die Kandidatin aus Leonbronn hatte wegen ihrer brutalen Ehrlichkeit 2016 viel Kritik in den sozialen Medien einstecken müssen. Auch am letzten Tag der Kochsendung polarisierte die damals 49-Jährige mit ihren durchaus gewagten Aussagen. 

Auf den Tisch kamen Rote-Bete-Carpaccio, Lammlachse und Crème au Caramel. Und auch wenn es knapp war, konnte sie Kristina den Sieg mit "nur" 30 Punkten nicht mehr streitig machen. 

Das könnte Sie auch interessieren