Streit mit Lebensgefährte

Beziehungstat in Heilbronn: Niedergestochene Frau außer Lebensgefahr

+
Die lebensgefährliche Messerattacke passierte in der Heilbronner Paulinenstraße.
  • schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

In der Heilbronner Paulinenstraße wurde eine Frau mit einem Messer verletzt. Sie ist jetzt außer Lebensgefahr. 

• In Heilbronn wurde eine Frau mit lebensbedrohlichen Stichverletzungen gefunden.
• Lebensgefährte verletzte Frau in der Heilbronner Paulinenstraße wohl im Streit.
• Nach Operation ist die Frau außer Lebensgefahr.

Frau nach furchtbarer Tat in Heilbronn außer Lebensgefahr

Nach schweren Stichverletzungen, die ihr Partners ihr zugefügt hatte, schwebt eine schwer verletzte Frau aus Heilbronn nicht mehr in Lebensgefahr. Der Zustand der 43-Jährigen sei stabil, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Der mutmaßliche Täter sitze in Untersuchungshaft.

In betrunkenem Zustand hatte der 35-Jährige seiner Lebensgefährtin in der Nacht zum Montag Stichwunden zugefügt. Dem Ganzen vorausgegangen war vermutlich ein Streit. Die Frau musste im Krankenhaus notoperiert werden. Zu den Beweggründen des Mannes machte die Polizei keine Angaben.

Mitten in Heilbronn: Frau wird lebensbedrohlich verletzt - versuchter Totschlag!

In der Nacht von Sonntag auf Montag ging bei der Polizei ein Notruf ein. Gegen 1.40 Uhr hieß es: In der Heilbronner Paulinenstraße gibt es eine verletzte Person! Polizei und Rettungsdienst machen sich auf den Weg - und finden vor Ort eine 43-jährige Frau mit einer Stichverletzung der Kategorie "lebensbedrohlich". 

Erstversorgung vor Ort durch den Notarzt, Krankenhaus, Operation. Zum Glück hat es die Frau außer Lebensgefahr geschafft. Sie soll stabil sein. Aber: Warum kam es in Heilbronn überhaupt dazu? Der Hintergrund ist noch unklar, aber möglicherweise kam es in einem Streit des Opfers mit ihrem alkoholisierten, 35-jährigen Lebensgefährten soweit. 

Der Tatverdächtige bemerkte offenbar unmittelbar nach der Tat, dass er seine Partnerin schwer verletzt hatte und verständigte deshalb sofort den Rettungsdienst. Der reumütige Tatverdächtige wurde vor Ort widerstandslos festgenommen. Gegen den Mann wurde Seitens der Staatsanwaltschaft Heilbronn, ein Haftbefehl beantragt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Heilbronn.

Messerattacke auf 20-Jährigen in Adelsheim und neue Betrugsmasche in der Region Heilbronn

Auch ein 20-Jähriger wurde in Adelsheim nahe Heilbronn mit einem Messer angegriffen und verletzt. Aber: Es handelte sich nicht um einen Streit mit Alkohol. Der junge Mann wurde auf dem Heimweg von einem Unbekannten attackiert.

Ansonsten hat die Polizei derzeit mit mal wieder mit Betrügern zu tun. Die neueste Masche: Corona-Betrug! Die derzeitige Situation nutzen diese Betrüger auch in Heilbronn und der Region schamlos aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema