Die schönsten Bilder

Sooo schön war die partielle Mondfinsternis in der Region

+
2008 war eine partielle Mondfinsternis am Nachthimmel über Leipzig zu sehen.
  • schließen

Die partielle Mondfinsternis war am 16. Juli über Deutschland zu sehen. Wir haben spektakuläre Bilder aus der Region für euch.

+++ Update 17. Juli +++ So schön war die partielle Mondfinsternis in der Region

Am 16. Juni gab es ein besonderes Himmelsspektakel über der Region zu sehen: die partielle Mondfinsternis! Das Außergewöhnliche: Knapp drei Jahre lang wird es danach keine partielle Mondfinsternis in Deutschland mehr geben. 

Rolf Schieren hielt die partielle Mondfinsternis mit seiner Kamera fest.

Das ließen sich viele aus der Region nicht zweimal sagen und schnappten sich ihre Kameras. Entstanden sind dabei wunderbare Bilder - auch für alle, die die partielle Mondfinsternis verpasst (oder verschlafen) haben. 

Bei einer partiellen Mondfinsternis wandert der Mond jedoch nicht vollständig durch den Erdschatten - es wird also nur ein Teil des Mondes verdeckt.


Ihr habt auch noch Bilder der partiellen Mondfinsternis? Schickt sie uns gerne unter dem Stichwort "Mondfinsternis" an redaktion@echo24.de!

+++ 16. Juli +++ So seht ihr das Himmels-Spektakel in der Region

Wer sich für Himmelsphänomene begeistert, sollte sich den 16. Juli rot im Kalender markieren. Denn am Dienstag kommt es zur größten Verfinsterung des Mondes für die nächsten Jahre! Einziger Wermutstropfen: So spektakulär wie die totale Mondfinsternis im vergangenen Jahr wird es leider nicht. Aber: Knapp drei Jahre lang wird es danach keine partielle Mondfinsternis in Deutschland mehr geben.

Partielle Mondfinsternis: Was steckt hinter dem Himmels-Spektakel?

Damit es zu einer partiellen Mondfinsternis kommen kann, müssen Sonne, Erde und Mond in der richtigen Position zueinander stehen: Sie müssen sich in nahezu einer Linie bewegen. Der Mond wird von der Sonne angestrahlt - bis sich die Erde zwischen Sonne und Mond schiebt. 

Das Ergebnis: Der Kernschatten der Erde fällt auf den Mond, der Mond wird verdunkelt. Bei einer partiellen Mondfinsternis wandert der Mond jedoch nicht vollständig durch den Erdschatten - es wird also nur ein Teil des Mondes verdeckt.

Wann kann man die partielle Mondfinsternis am Himmel beobachten?

Bereits wenn der Mond am 16. Juli aufgeht, wird es für Beobachter der partiellen Mondfinsternis spannend. Gegen 20.40 Uhr beginnt die Mondfinsternis: Der Mond tritt in den Halbschatten der Erde ein. Insgesamt dauert die Mondfinsternis fünf Stunden und 34 Minuten - die partielle Finsternis dauert knapp drei Stunden und ist in Deutschland gegen 22 Uhr zu sehen.

So läuft die partielle Mondfinsternis 2019 ab

Ihr wollt während der partiellen Mondfinsternis nichts verpassen? Mit der folgenden Übersicht nach Angaben von mondfinsternis.net wisst ihr genau, was wann am 16. Juli zu sehen ist.

Uhrzeit (MESZ)

Was passiert?

20.44 Uhr

Eintritt in den Halbschatten

Gegen 21.25 Uhr

Sichtbarkeitsbeginn

22.02 Uhr

Eintritt in den Kernschatten

23.31 Uhr

Maximale Verfinsterung

01.00 Uhr

Austritt aus dem Kernschatten

Gegen 01.39 Uhr

Sichtbarkeitsende

02.18 Uhr

Austritt aus dem Halbschatten

Partielle Mondfinsternis 2019: Die besten Aussichtspunkte in der Region

Prinzipiell lassen sich Himmelsphänomene, wie beispielsweise die Sternschnuppen-Schauer der Perseiden, die mit dem bloßen Auge zu sehen sind, am besten ohne Licht betrachten. Heißt also: Je dunkler die Umgebung, desto klarer ist die partielle Mondfinsternis zu erkennen. Wir haben einige Aussichtsplätze in der Region für euch aufgelistet:

● Wartberg, Heilbronn
● Staufenberg, Heilbronn
● Heuchelberger Warte, Leingarten
● Weißlensberg, Pfedelbach
● Rastplatz Berghäusle, Michelbach a.W.

Partielle Mondfinsternis 2019: Himmels-Spektakel in der Sternwarte sehen

Bei klarem Himmel öffnet die Heilbronner Robert-Mayer-Sternwarte anlässlich der partiellen Mondfinsternis am 16. Juli ihre Türen. Ab 21.45 Uhr gibt es eine Sonderveranstaltung, bei der die Mofi mit den hochwertigen Teleskopen der Sternwarte beobachten werden kann.

Der Eintritt in die Robert-Mayer-Sternwarte ist an diesem Abend frei. Die Veranstaltung endet voraussichtlich gegen Mitternacht.

Nach der partiellen Mondfinsternis 2019: Wann gibt es die nächste Mofi zu sehen?

Nach dem 16. Juli müssen sich Fans von Himmelsphänomenen eine Weile gedulden. Denn: Bis die nächste Mondfinsternis von Deutschland aus sichtbar ist, wird es noch eine Weile dauern. Erst am 16. Mai 2022 gibt es die nächste Mondfinsternis, die tatsächlich von Deutschland aus zu sehen ist - dafür ist es aber auch eine totale Mondfinsterniss, wie im Januar. Erst am 23. Oktober 2023 folgt dann eine weitere partielle Mondfinsternis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare