Baustart 2021

Heilbronn: So schön wird die bilinguale Josef-Schwarz-Schule im Neckarbogen

Hauptperspektive Entwurf Zaha-Hadid-Platz
+
Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau für die Josef-Schwarz-Schule im Heilbronner Neckarbogen begonnen werden.
  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen

Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau für die Josef-Schwarz-Schule im Heilbronner Neckarbogen begonnen werden. Die Schule wird finanziell von der Dieter Schwarz Stiftung unterstützt.

Mit dem Bau der Josef-Schwarz-Schule im Heilbronner Neckarbogen soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Es ist eines der größten Schulneubauprojekte Deutschlands. Der Gemeinderat der Stadt Heilbronn hat hierfür in einer Sitzung am Montag (26. April) den Entwurf zum Bebauungsplan der Schule am Neckarbogen beschlossen, wie die Dieter Schwarz Stiftung mitteilt. Träger der bilingualen Josef-Schwarz-Schule ist die Bildungsorganisation Phorms Education mit Sitz in Berlin, finanziell unterstützt wird die Schule von der Dieter Schwarz Stiftung.

Rund 50.000 Quadratmeter Gesamtfläche soll der Neubau auf dem ehemaligen BUGA-Gelände haben und Platz für etwa 1.000 Schüler bieten. Die Schule wird auf dem Platz des ehemaligen „Fruchtschuppens“ stehen. Der Baubeginn ist noch in diesem Jahr (2021) geplant, Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist für das Jahr 2023 angesetzt.

Phorms Education

Die Phorms Education SE mit Sitz in Berlin betreibt über Tochtergesellschaften an verschiedenen Standorten in Deutschland bilinguale Ganztagsschulen und Kindergärten. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet. 2006 wurde die erste Grundschule im Berliner Bezirk Mitte mit 42 Kindern eröffnet. Die Ganztagsschulen werden von gemeinnützigen Trägergesellschaften betrieben und sind staatlich genehmigte Ersatzschulen.

Auch Oberbürgermeister Harry Mergel sieht das neue Schulangebot in der Stadt Heilbronn positiv, wie aus einer Pressemitteilung im Februar hervorgeht: „Die Ansiedlung einer privaten Schule mit internationalem Schwerpunkt ist eine nachhaltige Bereicherung und Aufwertung des Bildungsstandortes Heilbronn. Es ist zudem eine gute Ergänzung zu den öffentlichen Schulen in Heilbronn.“

Josef-Schwarz-Schule in Heilbronn – drei Schulformen, ein gemeinschaftlicher Campus

Der Entwurf für das Gebäude im Neckarbogen stammt von dem Büro Behnisch Architekten in Stuttgart. Das neue Schulhaus vereint gleich drei Schulformen: Grundschule, Sekundarschule und gymnasiale Oberstufe. Der Campus soll ein lebendiger Organismus sein, der Innen- und Außenräume miteinander verknüpft. Rund um die drei pavillonartigen Baukörper sollen Lernlandschaften mit Plätzen und Wegen, begrünten Freiflächen, Sportplätzen, Terrassen und Schulgärten entstehen. Die drei Schulformen sollen zwar räumlich voneinander getrennt werden – Mensa, Aula, Hauptfoyer und Turnhalle allerdings sollen im Erdgeschoss auf der Straßenebene zusammengefasst und gemeinschaftlich genutzt werden.

Der Neubau im Stadtquartier Neckarbogen soll die bereits bestehende Josef-Schwarz-Schule der Dieter Schwarz Stiftung in Erlenbach erweitern. Diese betreibt und entwickelt die Stiftung bereits seit 2021 gemeinsam mit Phorms Education. Die ältesten Schüler besuchen derzeit die neunte Klasse. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde in diesem Schuljahr auf dem Gelände des Bildungscampus in Heilbronn sogar zeitweise eine zweite Grundschule mit drei Klassen pro Jahrgang eröffnet.

Heilbronn: Schwarz-Stiftung baut Schule im Neckarbogen – Förderung von Individualität

„Bei uns lernen Kinder und Jugendliche die Welt zu verstehen, in ihrer kulturellen und sprachlichen Vielfalt, in ihren lokalen Besonderheiten und globalen Zusammenhängen“, erklärt Thomas Frenzel, Geschäftsführer von Phorms Education, zum Konzept der Josef-Schwarz-Schule. Und weiter: „Jedes Kind darf anders sein und wir fördern seine individuellen Talente und Interessen.“

Innenansicht der geplanten Josef-Schwarz-Schule im neuen Stadtquartier Neckarbogen.

In die Projektentwicklung integriert ist auch ein Neubau für das „Haus der Familie“, einer Beratungs- und Begegnungsstätte für Familien, Kinder und Jugendliche. Die gemeinnützige Einrichtung gibt es seit mehr als 80 Jahren in Heilbronn. Ebenfalls vorgesehen ist die Möglichkeit, die Schule perspektivisch um ein kleines Internat für die gymnasiale Oberstufe zu ergänzen.

Josef-Schwarz-Schule in Heilbronn: Bauprojekt setzt auf Nachhaltigkeit

Bei dem Bau der Josef-Schwarz-Schule in Heilbronn soll auch auf Nachhaltigkeit geachtet werden. Das Schulgebäude soll in großen Teilen in einer Holz-Hybrid-Bauweise erstellt werden. Das Holz dient als „leichtes“ Konstruktionsmaterial und vor allem ist es im Gegensatz zu anderen Materialien ressourcenschonender. Als Hauptenergiequelle sind eine Kombination aus Geothermie für Heizung und Kühlung sowie Photovoltaikelemente für die Stromerzeugnung vorgesehen. Auf eine Klimatisierung des Gebäudes durch technische Anlagen soll bewusst verzichtet werden.

Für ein angenehmes Raumklima soll stattdessen eine großflächige Heiz-Kühldecke aus Lehm sorgen. „Bei der Auswahl der Materialen wurde auf lokale Verfügbarkeit, klimaschonende Verarbeitung und kindgerechte Anwendung geachtet“, heißt es in der Pressemitteilung der Stiftung. „Im Inneren- und Außenraum dominieren Holz, Lehm, Ton, Kautschuk oder Betonwerkstein. Naturbelassene Baustoffe ermöglichen eine einwandfreie spätere Wiederverwendung. Um die nachhaltigen Leitgedanken bei der Entstehung des Gebäudes zu unterstreichen, wird eine Zertifizierung der Josef-Schwarz-Schule mit DGNB Platin angestrebt.“

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

Um nachhaltiges Bauen messbar und vergleichbar zu machen, hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ein Zertifizierungssystem entwickelt. Erstmals am Markt angewandt wurde dieses 2009. Seitdem ist das System kontinuierlich weiterentwickelt worden und ist heute weltweit als Global Benchmark for Sustainability.

Bewertungskriterien der DGNB sind unter anderem Lebenszyklusbetrachtung, Ganzheitlichkeit, Performanceorientierung, Ökologie, Ökonomie und Soziokulturelles, die gleichgewichtet in die Bewertung mit einfließen. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung bewertet das DGNB System zudem den Standort sowie die technische und prozessuale Qualität. Platin ist dabei die beste Auszeichnung die ein Bauprojekt erhalten kann.

Josef-Schwarz-Schule in Heilbronn: Bilinguale Ganztagsschule mit internationalem Konzept

Die Josef-Schwarz-Schule ist eine zweisprachige Ganztagsschule (Deutsch/Englisch) mit international ausgerichtetem Konzept. Als staatlich anerkannte Ersatzschule orientiert sie sich am Bildungsplan Baden-Württembergs, ergänzt um internationale Elemente. Das pädagogische Konzept reicht von der Eingangsstufe (letztes Kindergartenjahr) bis zur gymnasialen Oberstufe mit Schwerpunktsetzungen auf MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und modernen Fremdsprachen. Als Pädagogen arbeiten zu etwa gleichen Teilen deutsche Lehrkräfte und englische Muttersprachler.

Für die gymnasiale Oberstufe ist vorgesehen, dass alternativ oder parallel zum Abitur ein weiterer international anerkannter Hochschulzugang, das International Baccalaureate Diploma, erlangt werden kann. Die Oberstufe ist so ausgelegt, dass die Schüler der Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach ab der 11. Klasse in den Neckarbogen wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren