Ein neues Bezahlsystem am Bahnhof sorgt für Unmut

Miese Abzocke? Langzeit-Parken an Heilbronner Bahnhof plötzlich sauteuer

+
Auf diesem Parkplatz am Heilbronner Bahnhof haben sich die Parkgebühren drastisch verändert.
  • schließen

Nach einem Umbau steigen die Parkkosten am Heilbronner Bahnhof. Mit einem neuen Bezahlsystem wird jetzt mehr abgerechnet.

Seit dem 1. April gelten auf dem Parkplatz am Heilbronner Hauptbahnhof neue Parkgebühren. Das bisher bestehende Schrankensystem wurde bei einem Umbau durch Parkscheinautomaten ersetzt - und plötzlich wird's deutlich teurer. Zumindest für Langzeit-Parker. Denn die zahlen jetzt mehr als das Doppelte oder sind deutlich weniger flexibel. Die zuständige Firma wird so nicht das erste Mal mit vermeintlicher Abzocke in Verbindung gebracht.  

Miese Abzocke für Langzeit-Parker? Wer ist für die Preise am Bahnhof verantwortlich?

Der Parkplatz am Heilbronner Hauptbahnhof gehört der Deutschen Bahn. Diese wiederum vermietet ihn an die DB BahnPark GmbH. "Die DB BahnPark GmbH ist die Parkraummanagementgesellschaft der Deutschen Bahn", erklärt eine Bahnsprecherin auf echo24.de-Anfrage. 

Und liefert die ergänzende Erklärung: Bahnpark ist ein Gemeinschaftsunternehmen einer Bahn-Tochter sowie der Firma Contipark International Parking GmbH. Vor allem letztere stand wegen vermeintlicher Abzocke schon häufiger in der Kritik. Auch am Heilbronner Hauptbahnhof ist das neue Preis-System für Langzeit-Parker immerhin fragwürdig. Contipark übernimmt hier auch die Parkraumüberwachung.

Deshalb kosten Langzeit-Parkplätze am Heilbronner Bahnhof plötzlich mehr

Das Bezahlsystem auf dem Parkplatz wurde aufgrund des Umbaus umgestellt. Statt einer Schranke gibt es nun Parkscheinautomaten. "Im Zuge des Umbaus der Einfahrt zum Parkplatz verbot sich aus wirtschaftlichen Gründen der Weiterbetrieb", erklärt eine Bahnsprecherin.

Für einen Betrieb mit Schrankenanlage wären demnach wahrscheinlich zusätzliche Stellplätze für erforderliche Rückstaubereiche weggefallen. "Es wurden – von ursprünglich über 500 – auch keine Stellplätze 'gewonnen', sondern lediglich weniger verloren", erklärt die Bahn-Pressesprecherin die Wahl des neuen Bezahlsystems.

Diese Einfahrt wurde umgebaut, deshalb wurden die Schranken entfernt und durch Parkscheinautomaten ersetzt.

Parkplatz am Heilbronner Hauptbahnhof: Gebühren nur für Langzeit-Parker sauteuer

Hierdurch hätten sich die Parkgebühren laut Bahn "nicht drastisch erhöht". Der Stundentarif sei mit zurzeit 1,50 € gegenüber 1,60 € vor dem Techniktausch sogar günstiger. Der Tagestarif blieb mit 9€ demnach gleich. Doch der Wochentarif hat sich bereits von 38 € auf 45 € erhöht. Richtig dreist wird es allerdings erst beim Monatsticket.

Das Monatsticket, das bisher an einem Automaten für 80 Euro direkt gelöst werden konnte, existiert nun nicht mehr. Stattdessen kann man an den neuen Automaten nur noch ein Zwei-Wochen-Ticket lösen - für 90 Euro. Hochgerechnet würde das eine Preissteigerung von 125 Prozent bedeuten! 

"Ehemalige Nutzer von Monatsparkscheinen aus dem Kassenautomaten können bei Contipark Dauerparker werden", erklärt die Bahnsprecherin die vermeintliche Lösung. Doch die Sache hat einen Haken: Zwar bleibt dann der Preis gleich, doch die Flexibilität schwindet. Denn bei Contipark lassen sich nur Dauerparkverträge über mindestens drei Monate abschließen.

An diesen Parkscheinautomaten kann man nur noch Zwei-Wochen-Tickets kaufen. Für die Monatstickets muss man einen Vertrag eingehen. 

Doch selbst diese werden nicht in unbegrenzter Zahl angeboten: "Hintergrund ist, dass wir die tatsächliche Entwicklung der Stellplatzverfügbarkeit nach Wegfall der Schranken zunächst beobachten und die Dauerparkberechtigungen also bis auf Weiteres kontingentiert verkaufen, um allen Berechtigten einen Stellplatz bieten zu können."

Parkplatz am Bahnhof Heilbronn: Wer kein Ticket hat, kann mit Strafzetteln rechnen

Durch das neue System tut sich ganz nebenbei eine zusätzliche Einnahmequelle auf: Wer sein Ticket nicht löst, erhält auch gleich einen Strafzettel. Die Überwachung übernimmt ebenfalls der Parkplatzbetreiber Contipark.

Der Betreiber ist auch hier bereits einschlägig bekannt. Viele Medien berichteten über horrende Gebühren und Abzocke bei Falschparkern. Bislang allerdings noch nicht in Heilbronn und Umgebung. "Dem ACE liegen für die Region keine Auffälligkeiten vor. Auch bei Parkraumchecks in Baden-Württemberg war hinsichtlich des Presigefüges nichts auffällig", sagt Romy Mothes, Pressesprecherin des ACE.

Es bleibt abzuwarten, ob sich das mit dem neuen Bezahlsystem am Heilbronner Hauptbahnhof nicht doch bald ändert.

Auch interessant:

Wo kann man parken? Hier gibt's Parkplätze in der Heilbronner Innenstadt

Lebensgefahr: Darf ich einen Hund aus dem Auto befreien?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare