Im Beckenbereich verletzt

Nach Messerangriff in Heilbronn: Täter (17) in Untersuchungshaft

+
Nach einer Messerattacke in Heilbronn sitzt ein 17-Jähriger in Untersuchungshaft.
  • schließen

Gestern kursierten Nachrichten über einen vermeintlichen Messerangriff im Netz. Der Täter wurde noch am Abend festgenommen. Heute wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

  • In Heilbronn wurde gestern ein Mann mit einem Messer verletzt.
  • Schnell verbreitete sich die Nachricht über die Sozialen Medien.
  • Heute wurde der polizeibekannte 17-Jährige dem Haftrichter vorgeführt.

Nach Messerattacke in Heilbronn: Täter in U-Haft

Update vom 28. Januar, 17.00 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, wurde gestern Abend gegen 19 Uhr ein 20-Jähriger auf dem Parkplatz des Weipertzentrums in der Heilbronner Etzelstraße mit einem Messer angegriffen. Der 17-jährige Täter verletzte den 20-Jährigen im Beckenbereich. Ein 22-Jähriger, der mit dem 20-jährigen Opfer unterwegs war, eilte zur Hilfe. Dabei konnte er einem Stich in seine Richtung ausweichen. Das Opfer flüchtete, wurde aber vom Täter verfolgt. Dieser stach daraufhin ein zweites Mal auf den 20-Jährigen ein. Danach ergriff der Täter die Flucht, wurde aber vom 22-Jährigen Begleiter des Opfers verfolgt. Verstecken konnte sich der 17-Jährige auf dem Gelände eines Autohauses. 

Messerattacke in Heilbronn: Polizei nimmt Täter in Tatortnähe fest

Gegen 21.20 Uhr konnte der flüchtige Täter von der Polizei aufgespürt werden. Die bisherigen Ermittlungen zeigen, dass es vom Zufall abhing, dass keiner der Angegriffenen lebensgefährliche Verletzungen davontrug. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der polizeibekannte Angreifer wurde heute Nachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht in Stuttgart vorgeführt. Der Haftbefehl wurde vollstreckt. Der Jugendliche sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Social Media: Mann in Heilbronn abgestochen - was ist dran? 

Ursprungsmeldung vom 27. Januar: "Obi Parkplatz wurde einer abgestochen." Die Nachricht verbreitet sich über Soziale Medien schnell.In Heilbronn soll ein Mann erstochen worden sein. Auf dem OBI Parkplatz, so heißt es. In der Nachricht auf Social Media steht auch, dass der Täter wohl noch unterwegs sei und die Polizei alles abgesperrt hat. Aber: Was ist dran? 

Fakt ist: Es gab eine Auseinandersetzung zweier Männer, bei der einer mit einem Messer verletzt wurde. Das passierte am Montag gegen 19 Uhr. Ein Sprecher der Polizei Heilbronn sagt gegenüber echo24.de aber: "Dass noch Gefahr besteht, ist Quatsch." Heißt: Der Täter wurde geschnappt. Panik über Soziale Medien muss nicht weiter verbreitet werden, Angst haben braucht ebenfalls keiner mehr. 

Festnahme in Güglingen und schlimmer Unfall bei Schwaigern

Nach dem Tötungsdelikt auf einem Reiterhof in Güglingen wurde ein 17-Jähriger vorläufig festgenommen. Es handelt sich dabei wohl um den großen Bruder des gestorbenen 15-Jährigen. 

Am Sonntagabend kam es zu einem Unfall auf der K2160 bei Schwaigern. Dabei hat sich ein Auto überschlagen und ist einen Abhang hinuntergestürzt. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema