Luftfiltersäulen werden aufgestellt

Im Kampf gegen Dieselfahrverbote: Luftfilter gehen ab Mittwoch in Betrieb

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Die Luft in Heilbronn ist zu schmutzig. Luftfiltersäulen in der Weinsberger Straße sollen Abhilfe schaffen.

  • Die Luft in Heilbronn ist noch immer zu schmutzig.
  • Luftfilter sollen nun für bessere Luft sorgen - und so ein mögliches Dieselfahrverbot vermeiden.
  • Diese sind Teil des Luftreinhalteplans des Regierungspräsidiums in Stuttgart.

Heilbronn: Saubere Luft? Nächster Schritt im Kampf gegen Dieselfahrverbote

Bis 1997 gab es in Deutschland einen Wettbewerb namens unser "Dorf soll schöner werden", inzwischen wurde dieser in "Unser Dorf hat Zukunft" umbenannt. Eine Feststellung, die man auch in einem gewissen Rahmen auf Heilbronn übertragen kann.

Sicher kann man hier jetzt einwenden, dass Heilbronn kein Dorf ist - aber Zukunft hat die Käthchenstadt am Neckar mit Sicherheit und auch in Sachen Schönheit hat sich mit der BUGA so einiges getan. Doch ein Problem bleibt: Die Luft in der Stadt ist zu schmutzig! Es drohen Dieselfahrverbote. Aber die Stadtverwaltung versucht gegenzusteuern.

Heilbronn: Emissionen noch immer über Grenzwert

Denn die Luftqualität im vergangenen Jahr ist besser geworden, das haben die Messungen der Stickstoffoxid-Emissionen in der Weinsberger Straße ergeben. Diese zeigen aber auch: Die Belastung liegt im Jahresmittel immernoch über dem Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter.

Im vergangenen Jahr waren es 47 Mikrogramm/m³. Die Devise in Heilbronn heißt also: "Unsere Luft soll sauberer werden". Dazu wurden bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, wie beispielsweise die Senkung des Tempolimits in Heilbronn oder ein intelligentes Parkleitsystem, das den Verkehr besser steuern soll. Alles Maßnahmen desüberarbeiteten Luftreinhalteplans des Regierungspräsidiums in Stuttgart für Heilbronn.

Heilbronn: Luftfilter sollen für Einhaltung des Grenzwerts sorgen 

Doch das war nur der Anfang, denn der Luftreinhalteplan des Regierungspräsidiums in Stuttgart sieht auch Luftfiltersäulen vor, wie sie auch bereits in Stuttgart im Einsatz sind. Das Ziel: Ein drohendes Dieselfahrverbot verhindern. Diese Luftfiltersäulen kommen nun ebenfalls in der Weinsberger Straße zum Einsatz. "Nach einer Simulation des Heilbronner Ingenieurbüros Rau kann im Bereich der Messstelle eineSenkung von ca. 7 Prozent, im Gehweg- und Gebäudenahbereich sogar von 8 bis 15 Prozent erreicht werden", erklärt die Stadt Heilbronn in einer Pressemitteilung.

Insgesamt sollen 26 solcher Luftfiltersäulen installiert werden.

Insgesamt 26 dieser Säulen sollen für zunächst zwei Jahre die Luft in Heilbronn verbessern, in dem sie die Schadstoffe aus der Luft filtern. Nach Ablauf der zwei Jahre hofft die Stadt Heilbronn, dass die anderen Maßnahmen "wie die Förderung des Radverkehrs" oder "die Umrüstung der Busflotte auf E-Fahrzeuge"  ihre volle Wirkung entfaltet haben. Mit Fördergeldern in Höhe von 1,4 Millionen Euro trägt das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg den Großteil der Kosten. Die Stadt Heilbronn zahlt einen Eigenanteil von 235.000 Euro. Um ein drohendes Verbot von Fahrzeugen bis zur Diesel-Abgasnorm-5 in Heilbronn zu verhindern, hat die Handwerkskammer (HWK) Heilbronn-Franken eine Verlängerung der laufenden Frist zur weiteren Untersuchung der aktuellen Luftreinhalte-Maßnahmen gefordert.

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren