Ohne Helm unterwegs

Lebensgefährlich verletzt! Radfahrer übersieht Auto und schleudert über Motorhaube

+
Symbolbild.
  • schließen

Der 52-Jährige landete nach dem Unfall im Straßengraben. Im Auto saßen auch Kinder.

Bei einem Unfall in Heilbronn ist am Donnerstagnachmittag ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte offenbar ein Auto übersehen und trug keinen Helm.

Heilbronn: Radfahrer bei Zusammenstoß mit Auto lebensgefährlich verletzt

Der 52-Jährige war laut Polizei aus einem Radweg in Heilbronn-Frankenbach heraus auf eine Straße eingefahren. Dort tauchte er unmittelbar vor dem Skoda Fabia einer 32-Jährigen auf. Ein Zusammenstoß war unvermeidbar.

Das Trekkingrad prallte gegen das Auto und von da zurück auf den Radweg. Der Radler allerdings landete zunächst auf der Windschutzscheibe und wurde dann in den Straßengraben geschleudert.

Lebensgefährliche Verletzungen: Fahrradfahrer übersah offenbar Auto

Dabei zog er sich die folgenschweren Verletzungen zu. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Außer ihr saßen im Fabia auch noch ihr Ehemann und ihre beiden drei Jahre und sieben Monate alten Kinder.

Letztere waren ordentlich gesichert und blieben nach dem derzeitigen Erkenntnisstand der Polizei unverletzt.

Mehr Polizeimeldungen

Gleich mehrfach: Frau in Bus von Widerling begrapscht

Auf A6: Polizei stoppt völlig betrunkene "Zeitbombe"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare