Leinenpflicht für Hunde in Heilbronn

Aus diesem Grund herrscht plötzlich Leinenpflicht im Landkreis Heilbronn

Hunde müssen wieder an die Leine
+
Während der sogenannten Brut- und Setzzeit sollten die Vierbeiner etwa im Wald und auf Feldwegen nicht frei herumlaufen.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

In einigen Gebieten im Landkreis müssen Hunde vorübergehend an die Leine. Und das aus gutem Grund.

Im Landkreis Heilbronn gilt in bestimmten Gebieten ab sofort im Wald eine Leinenpflicht für Hunde. Das Landratsamt begründet diesen Schritt damit, dass Wildtiere in der Phase der Brut- und Aufzuchtzeit „vor übermäßigen Störungen oder Beunruhigungen“ geschützt werden müssen.

Da Hunde von Wildtieren als große Gefahr wahrgenommen werden, gehören diese laut dem Landratsamt „in sensiblen Bereichen wie entlang von Hecken oder generell im Wald an die Leine“. Gerade weibliche Wildtiere sind aktuell hochtragend und können sich daher nicht mehr so leicht bewegen und flüchten.

Landkreis Heilbronn: Leinenpflicht für Hunde im Wald - hier gilt sie

Von der Leinenpflicht für Hunde sind die Bereiche Platte, Durstlache und „Entlang der Schozach“ in Ilsfeld, Neckarwestheim, Lauffen und Talheim betroffen. In diesen Gebieten haben freilaufende Hunde laut dem Landratsamt in den vergangenen Wochen und Monaten vermehrt für Störungen und Beunruhigungen von Wildtieren gesorgt.

„Unter anderem wurden bereits Rehe gehetzt, verletzt und getötet. Zudem kam es durch gestörtes und beunruhigtes Wild vermehrt zu Wildunfällen“, schreibt das Landratsamt Heilbronn in einer Pressemitteilung. Durch die Leinenpflicht im Landkreis sollen diese Vorfälle künftig verhindert werden.

Landkreis Heilbronn: Leinenpflicht für Hunde bis Mitte Juli

Auch die von der Landesregierung geplante Pflicht, einen Hundeführerschein zu absolvieren, könnte helfen, solche Vorfälle in Zukunft zu reduzieren. Wer die Prüfung zum Hundeführerschein aber nicht besteht, muss mit Konsequenzen rechnen.

In diesen Bereichen müssen Hunde nun angeleint werden.

Die Leinenpflicht für Hunde im Wald im Landkreis Heilbronn gilt bis zum 15. Juli 2021. Dieses Datum wurde vom Landratsamt bewusst gewählt, da die Phase der Aufzuchtzeit sich bis Mitte Juli zieht. In dieser Zeit sind unter anderem Rehkitze nur begrenzt fluchtfähig.

Landkreis Heilbronn: Keine allgemeine Leinenpflicht für Hunde in Baden-Württemberg

Eine allgemeine Leinenpflicht gibt es in Baden-Württemberg jedoch nicht. Die Regelungen dazu überlässt das Bundesland den Städten und Kommunen. Ob und wo eine Leinenpflicht gilt, kann bei den zuständigen Ämtern des jeweiligen Stadt- oder Landkreis erfragt werden.

Ähnliches gilt auch für die Wälder in Baden-Württemberg, auch hier greift keine generelle Leinenpflicht für Hunde. In diesem Fall greift jedoch die Einschränkung, dass der Hund stets abrufbar sein muss und der Halter jederzeit eingreifen kann.

Landkreis Heilbronn: Hohe Bußgelder bei Verstoß gegen Leinenpflicht für Hunde möglich

Ist das nicht der Fall, stellt das einen Verstoß gegen das Landesjagdgesetz dar. Dem Hunde-Halter droht dann ein Bußgeld wegen einer Ordnungswidrigkeit. Im Zweifel drohen hier hohe Bußgelder von bis zu 25.000 Euro, üblich sind jedoch Starfen zwischen 30 und 150 Euro - je nach Schwere des Verstoßes. Kommt es jedoch zu gefährlichen Situationen oder Beißvorfällen, können die Bußgelder aber auch im vierstelligen Bereich liegen, in Wiederholugnsfällen sind sogar Strafen im fünfstelligen Bereich möglich.

Doch es sind auch noch weitaus drastischere Folgen möglich. So dürfen die Jäger in Baden-Württemberg einen wildernden, jagenden oder hetzenden Hund erschießen, sollte sich dieser zu weit entfernt von seinem Besitzer befinden und nicht mehr unter Kontrolle zu bringen sein. Allerdings kommt das nur äußerst selten vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema