Nicht aus Kostengründen

Kreissparkasse Heilbronn: Könnte es Schließungen weiterer Standorte geben?

+
Weitere Kreissparkassenfilialen soll es bald nicht mehr geben.
  • schließen

Schon im vergangenen Jahr wurden 25 Standorte geschlossen oder umgewandelt. 

Ganz einfach und bequem kann man heutzutage seine Finanzlage checken. Auch Überweisungen sind in wenigen Minuten von zu Hause aus möglich. Das Online-Banking ist für viele nicht mehr wegzudenken. Alles wofür man heute noch zur Bank muss, ist Geld ein- oder auszahlen. Und auch dafür braucht man heute auch nur einen Selbstbedienungsautomaten. 

Genau diese Gründe führen dazu, dass immer weniger Menschen zum Berater an den Schalter gehen. Und schließlich werden Filialen geschlossen. Wie im vergangenen Jahr: Die Kreissparkasse Heilbronn hatte 25 Beratungsfilialen in Heilbronn und der Region geschlossen und einige davon zu Selbstbedienungsstandorten umgewandelt. Könnte es nun wieder zu Schließungen kommen? 

Heilbronn: Kreissparkasse - drohen nun wieder Schließungen?

Vielleicht, aber nicht aus Kostengründen, wie es bei anderen Banken der Fall ist. Auch dieses Mal könnte der Grund für die Schließungen weiterer Standorte kein anderer als die sinkende Kundenfrequenz sein, berichtet swr.de. 

Zum jetzigen Zeitpunkt kann Joachim Schmutz, Pressesprecher der Kreissparkasse Heilbronn, Entwarnung geben. Derzeit gibt es noch keine Standorte, die von Schließungen betroffen sind. "Sollte es wieder dazu kommen, dass weniger Kunden Filialen aufsuchen, dann droht eine Schließung oder die Umwandlung zu Selbstbedienungsstandorten. Dies ist momentan jedoch noch nicht der Fall."

Auch eine Zusammenlegung wie bei der Frankfurter Volksbank und der Taunus-Sparkasse wird es in naher Zukunft in der Region nicht geben. Schmutz: "Dazu gibt es keine konkreten Pläne."

Auch interessant:

51 Mitarbeiter betroffen: Toom-Baumarkt in Neckarsulm schließt!

Ehemaliges H&M: Heilbronner "Kisa Brautmodegeschäft" schließt und zieht um

Neues Geschäft am Marktplatz: Peter Hahn schließt - Heilbronn bekommt neuen Genießer-Standort

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare