Psychischer Ausnahmezustand?

Polizei-Großeinsatz in Heilbronner Klinik: Vater will Kind (2) und sich töten!

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen

Die Polizei wird alarmiert, da ein Vater mutmaßlich sein Kind misshandelt hat. Zuerst kooperiert der Mann, dann eskaliert die Situation.

  • Mutmaßlich hat der Vater sein Kind misshandelt.
  • Bei der Untersuchung in der Klinik am Gesundbrunnen in Heilbronn dreht der Mann durch.
  • Erst ein Großaufgebot der Polizei Heilbronn bringt die Situation unter Kontrolle.

Heilbronn: Vater will Kind töten - Polizei-Großeinsatz in Klinik!

Das hätte durchaus in einer Katastrophe enden können: Am Dienstagnachmittag hatte die Polizei Heilbronn Hinweise erhalten, dass ein zweijähriges Kind mutmaßlich misshandelt worden war. Dann lief zunächst alles im Rahmen ab: Als die Polizisten zur Anschrift des Beschuldigten fuhren, zeigte sich der Mann kooperativ und erklärte sich bereit, zu einer medizinischen Abklärung mit seinem Sohn in die Kinderklinik am Gesundbrunnen in Heilbronn zu kommen.

Doch dann eskalierte die Situation: In der Klinik am Gesundbrunnen in Heilbronn angekommen, ergriff der 32-jährige Mann während der Untersuchung plötzlich eine Schere, drohte, sich damit umzubringen und fügte sich selbst einen Schnitt im Bereich des Handgelenks zu. Doch damit nicht genug: Er deutete zudem an, das zweijährige Kind zu töten, um unter diesem Druckmittel die Heilbronner Klinik wieder verlassen zu können. Die anwesenden Polizisten alarmierten sogleich zusätzliche Kräfte der Polizei Heilbronn.

Heilbronn: Mann droht in Klinik am Gesundbrunnen, sich selbst und Kind zu töten

Zum Glück konnten die Einsatzkräfte der Polizei Heilbronn den 32-Jährigen dann rasch überwältigen, ohne dass weitere Menschen im Rahmen des Polizei-Großeinsatzes in der Klinik am Gesundbrunnen in Heilbronn zu Schaden kamen. Aufgrund der Ereignisse nahmen Beschäftigte des Jugendamts das gefährdete Kind in Obhut und gaben es in ärztliche Behandlung.

Der Mann wurde in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Heilbronn gebracht. Im Rahmen der polizeilichen Untersuchungen soll nun auch ermittelt werden, ob der Mann sein Kind körperlich misshandelt hat. Außerdem wird er wegen des Verdachts der Geiselnahme dem Haftrichter vorgeführt. Zuletzt hatte in Heilbronn die Reaktion eines jungen Mannes auf einen Unfall in der Innenstadt ebenfalls für Entsetzen gesorgt.

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Suizide und Suizidversuche, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800/1110111.

Rubriklistenbild: © Screenshot:Google Maps/Symbolbild:Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema