Entscheidung gefallen

Kindergarten-Wettbewerb: "Kürbi" wird das Maskottchen der Herbstmesse

+
Das neue Maskottchen der Heilbronner Herbstmesse.
  • schließen

Eigentlich sollte es in diesem Wettbewerb um die Werke der Kinder gehen, doch am Ende drehte sich alles um die Eltern. Nach dem Losentscheid steht nun der Gewinner fest.

Heilbronn: Maskottchen-Wettbewerb - Der Gewinner steht fest

Update vom 4. Dezember: Eigentlich hätten die Facebook-Nutzer auf der Seite von echo24.de entscheiden sollen, welcher Entwurf das Maskottchen der Heilbronner Herbstmesse 2020 wird. Eigentlich! Aufgrund von Unstimmigkeiten entschied sich der Veranstalter kurzfristig dazu, das Los entscheiden zu lassen.

Fortunas Wahl fiel auf "Kürbi" von der Kinderstube Nordstadthaus in Heilbronn, die zudem den Hauptpreis von 1.000 Euro gewinnt. Doch auch die anderen Kindergärten gehen nicht leer aus: Das Autohaus ASW hat spontan für jeden Kindergarten 100 Euro für Material bereitgestellt.

Hier gibt's das Video* zur Auslosung in voller Länge:

*Normalerweise, hätten wir dieses Video geschnitten, aufgrund der Brisanz des Themas haben wir uns der Transparenz wegen dagegen entschieden.

Eltern manipulieren Kindergartenwettbewerb - Veranstalter greift ein

Ursprungstext vom 2. Dezember: Castanea und Eule Eddy liefern sich ein heißes Rennen! Die von Kindergartenkindern geschaffenen Wesen führen den Wettbewerb der Heilbronner Herbstmesse 2020 an. Die Veranstalter suchen gemeinsam mit echo24.de und den Kindergärten der Region ein Maskottchen für das Event. Aber der kreative Wettstreit nimmt eine unschöne Wendung: Eltern manipulieren die Abstimmung, investieren sogar Geld. Der Veranstalter greift nun ein. 

Maskottchen für die Heilbronner Herbstmesse 2020 - wurde der Wettbewerb manipuliert?

"Die Kindergärten und Kitas haben ihre Maskottchen-Entwürfe an uns geschickt. Wir haben sie echo24.de zur Verfügung gestellt, damit sie auf der Facebook-Seite des Regionalportals zurAbstimmung bereitstehen", erklärt ein Sprecher der FGV mbH. "Wir haben uns über die rege Teilnahme am Gewinnspiel natürlich sehr gefreut, aber irgendwann sind uns die extrem hohen Like-Zahlen bei zwei der 14 Einsendungen merkwürdig vorgekommen." 

Gleiches bestätigt der Redaktionsleiter von echo und echo24.de, Steffan Maurhoff: "Die Abstimmung wurde auf unserer Facebook-Seite super angenommen. Viele Eltern und Angehörige haben den Beitrag geteilt und ihre Facebook-Freunde dazu angehalten, auch abzustimmen." Trotzdem: Über 2.300 Like für eine Kindergarteneinsendung? Können Eltern so motiviert sein? Maurhoff: "Wir haben bereits etwas gehört, konnten es aber kaum fassen. Am Wochenende haben uns nun Nachrichten via Facebook erreicht, die unseren Verdacht bestätigt haben: Da geht's nicht mehr mit rechten Dingen zu. Wir haben uns die Likes dann etwas genauer angeschaut - da kamen uns einige Profile schon spanisch vor - und was dann rauskam, hat uns kalt erwischt."

Kindergarten-Wettbewerb läuft aus dem Ruder - Veranstalter findet eine Lösung

Scheinbar hat einige Eltern der Übereifer gepackt. Statt "nur" den Fotobeitrag zu teilen, entstehen wohl skurrile Pläne, wie der Wettbewerb manipuliert werden kann. Wurden sogar Likes gekauft? Redaktionsleiter Maurhoff sagt: "Es gibt keinen einhundert prozentigen Beweis dafür, ob Likes gekauft wurden. Aber: Es ist halt ein seltsamer Zufall, dass uns genau das zugetragen wurde." Außerdem hat die Redaktion die Likes unter die Lupe genommen. "Viele kommen aus dem Ausland und haben komplett anonyme Profile - das ist zumindest ein Indiz." 

In WhatsApp-Gruppen sollen Eltern einander angestachelt haben, den Kindergarten des Nachwuchses beim Wettbewerb zu unterstützen - nötigenfalls auch finanziell, um Likes kaufen zu können.

Weil es bei dem Wettbewerb und die kreativen Einsendungen der Kinder gehen soll, schieben die Veranstalter möglichen Mogeleien einen Riegel vor. "Es ist ein bisschen schade, dass wir umplanen müssen", heißt es vom Veranstalter. "Aber die tollen Werke der Kinder sollen im Vordergrund stehen und es ist uns wichtig, dass alle die gleiche Chance haben. Darum haben wir uns dazu entschieden, das Online-Voting bei Facebook nicht entscheiden zu lassen."  

Wer wird denn nun Maskottchen der Herbstmesse 2020?

Aber wer wird denn nun Maskottchen der Herbstmesse 2020? Am Mittwoch, 4. Dezember, findet eine große Pressekonferenz zur Messe statt. "Wir werden dort live den Gewinner aus einem Lostopf ziehen", teilt der Veranstalter mit. "Es ist so gewährleistet, dass wirklich alle die gleiche Chance haben. Dann darf sich bereits am Mittwoch ein Kindergarten über 1.000 Euro Preisgeld freuen. Alle anderen teilnehmenden Einrichtungen werden ebenfalls einen kleinen Preis bekommen."

Alle Werke werden bei der Herbstmesse ausgestellt sein, damit Kindern, Eltern und Messe-Besucher sie bewundern können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare