Unfassbar herzlose Tat

Zum Sterben verdammt: Kaninchen in Plastiktüte und verschlossener Box ausgesetzt

+
Im Heilbronner Tierheim werden die beiden ausgesetzten Kaninchen nur versorgt ihr Zustand zeigt, dass sich nicht gut um sie gekümmert wurde.
  • schließen

Wer macht denn sowas? Nicht "nur" ausgesetzt, sondern zum jämmerlichen Sterben verurteilt wären diese Kaninchen gewesen. In einer verschlossenen Box und einer Plastiktüte werden die beiden in Heilbronn entdeckt...

Keine Chance zu entkommen: In einer Plastiktüte und einer verschlossenen Transportbox werden am Sonntag zwei Kaninchen am Regenauffangbecken am Cäcilienbrunnen in Heilbronn gefunden. Vollkommen verwahrlost und ohne Futter oder Wasser sitzen die Fellnasen fest. 

Ausgesetzte Kaninchen werden im Tierheim Heilbronn versorgt

"Wären sie nicht entdeckt worden, hätten sie das auf keinen Fall überlebt", sagt Silke Anders vom Heilbronner Tierheim. Wie lange das Männchen und das Weibchen bereits festsaßen, kann die Tierschützerin nicht genau sagen. Fest steht: Beide Tiere sind in schlechtem Zustand, die Krallen unglaublich lang. Auslauf gab es für die beiden offensichtlich nicht. 

Verwahrlost: Um die Krallen der Fellnasen hat sich offensichtlich niemand gekümmert. 

"Wir werden das auf jeden Fall zur Anzeige bringen", erklärt Anders weiter. "Das ist selbstverständlich ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Tiere einfach auszusetzen ist verboten." Noch bevor der Fall bei der Polizei landet, haben die ehemaligen Besitzer Zeit, sich beim Heilbronner Tierheim zu melden. Ansonsten hofft Anders, dass vielleicht jemand die Kaninchen erkennt und Angaben zum Besitzer machen kann. 

Heilbronn: Viele setzen sich für Tiere ein

Diese Hitze! So schützt das Heilbronner Tierheim seine Bewohner

Grausame Schicksale: Heilbronnerin rettet gequälte Hunde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare