In Heilbronn

Junger Seat-Fahrer (18) beschädigt erst zwei Autos - dann folgt der nächste Crash

+
Rund 22.000 Euro Schaden verursachte der 18-Jährige mit seiner Autofahrt.
  • schließen

In Heilbronn blieb ein 18-Jähriger aus bislang unbekanntem Grund an zwei Autos hängen. Doch das stoppte ihn nicht am Weiterfahren - mit teuren Folgen.

Bereits am frühen Samstagmorgen musste die Polizei in Heilbronn ausrücken. Denn: Ein 18-Jähriger streifte mit seinem Seat um 6.35 Uhr zwei Autos, die am Fahrbahnrand der Oststraße geparkt waren. Er war in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs, als er kurz vor der Bismarckstraße einen VW Polo und einen BMW beschädigte. Der Grund: Bisher unbekannt. Doch das unterbrach die Fahrt des jungen Mannes nicht. Ganz im Gegenteil!

Heilbronn: 18-Jähriger bleibt an zwei Autos hängen - und kracht danach in Ampel

Danach krachte der Seat noch in den Befestigungsmasten einer Ampel. Die Folge: Der Mast wurde aus seiner Verankerung gerissen und hing in die Fahrbahn. Der 20-Jährige hatte jedoch Glück: Nach Angaben der Heilbronner Polizei blieb er unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt etwa 20.000 Euro, an der Ampelanlage etwa 2.000. Die Oststraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten kurzzeitig gesperrt werden.

Mehr Polizeimeldungen

Schrecklicher Unfall bei Künzelsau: Auto geht auf L1022 in Flammen auf

Tuner im Visier: Polizei verhängt saftige Bußgelder

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare