Dieter-Schwarz-Stiftung Heilbronn

Innovationsfabrik in Heilbronn zieht um - Dieter-Schwarz-Stiftung hat schon Pläne

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Aus der Innovationsfabrik in Heilbronn wird die Programmierschule 42. Jetzt steht ein neuer Standort für die Start-up-Beratung fest. Erste Details dazu werden bekannt.

  • In das Gebäude der Innovationsfabrik in Heilbronn zieht ab 2021 die Programmierschule 42 ein.
  • Hinter der Programmierschule steht die Dieter-Schwarz-Stiftung, die in die IT-Offensive geht.
  • Ist die Frau von Dieter-Schwarz der Grund für die Standortwahl in der Heilbronner Weipertstraße?  
  • Neuer Standort für die Innovationsfabrik ist der Zukunftspark Wohlgelegen in Heilbronn.

Heilbronn: Programmierschule kommt - Innovationsfabrik muss raus - aber wohin?

Update vom 19. Juli: Ab 2021 kommt die Programmierhochschule 42 nach Heilbronn und bezieht Quartier in der jetzigen Innovationsfabrik in der Weipertstraße. Rund 150 Studierende sollen dann zu qualifizierten IT-Fachkräften ausgebildet werden und damit die Basis einer zukunftsorientierten Wirtschaft bilden. Aber was passiert mit derInnovationsfabrik, die schon bald ausziehen muss?

Geplant ist ein Neubau im Zukunftspark Wohlgelegen am Neckar in Heilbronn. "Eine Ausschreibung an die Architektenbüros geht demnächst raus", erklärt Bernd Billek von der Stadtsiedlung Heilbronn zum neuen Standort der Innovationsfabrik. Billek: "Bis zur Fertigstellung zieht die Innovationsfabrik Interimsweise in Räumlichkeiten auf dem Bildungscampus."

Heilbronn: Innovationsfabrik kommt in Zukunftspark - das ist der Grund

Billek freut sich über den neuen Standort am Zukunftspark. "Hier sind zum Beispiel auch Start-ups ansässig, die durch die Heilbronner Innovationsfabrik entstanden sind - das passt perfekt." Der Neubau soll zukunftsweisend werden und damit die Essenz der Innovationsfabrik widerspiegeln. Billek: "Wir freuen uns auf viele kreative Entwürfe der Architekten, sobald das Projekt ausgeschrieben ist."    

Heilbronn: Aus Innovationsfabrik wird Programmierschule

Erstmeldung vom 16. Juli: Jetzt ist es offiziell: Der imposante Backsteinbau in der Weipertstraße in Heilbronn wird ab 2021 der Sitz einer renommierten Programmierhochschule mit vorerst 150 Studienplätzen. Hinter der Programmierschule mit Namen "42" steht niemand anderes als die Dieter-Schwarz-Stiftung, die damit ihr Bildungsimperium in Heilbronn weiter ausbaut. Die aktuell noch ansässige Innovationsfabrik muss ausziehen.

Das jetzt ausgerechnet eine Programmierschule in das Gebäude einzieht, dürfte kein Zufall sein. Denn auch die Dieter-Schwarz-Unternehmensgruppe, zu der unter anderem Lidl und Kaufland gehören, wird in Zukunft hoch qualifizierte IT-Fachkräfte brauchen. Die Ansiedlung einer Programmierhochschule am Unternehmensstandort könnte durchaus ein strategisch kluger Schachzug sein.

Dass sich die Schwarz-Unternehmensgruppe bald mit hauseigenen IT-Lösungen am internationalen Markt etablieren will, spricht ebenfalls für diese nicht billige Maßnahme. Mit einer Cloud-Infrastruktur will der Konzern Google, Amazon und Co. Konkurrenz machen. 

Der Handelskonzern wird zum IT-Anbieter. Die Programmierschule in Heilbronn ist hier ein elementarer Baustein und ergänzt optimal das schon vorhandene Potenzial am nahegelegenen Bildungscampus in der Universitätsstadt Heilbronn.

Programmierschule kommt nach Heilbronn - aber ohne Lehrer

Über 150 Studierende können ab Mai, unabhängig ihrer Vorqualifikation, in der ehemaligen Innovationsfabrik ihre Kreativität entfalten. Ziel sei es, "gut ausgebildete IT-Fachkräfte" in die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zu holen, heißt es in der Pressemitteilung der Dieter-Schwarz-Stiftung. Um einen Studienplatz zu bekommen, muss das 18. Lebensjahr vollendet sein und der Aufnahmeprozess bestanden werden.

Wer das schafft, kann ein projektbasiertes Studium ohne Eigenkostenanteil beginnen. Besonders interessant ist, dass das Präsenzstudium ohne Lehrer, ohne Unterricht und ohne Bücher funktioniert. Es gilt das Prinzip "Peer-to-Peer-Learning", heißt: Inhalte werden durch spielerisches projektbasiertes Lernen vermittelt. Das Prinzip dahinter ist, das jeder von jedem lernt und sich gegenseitig Fertigkeiten beigebracht werden.

Heilbronn: Programmierschule statt Innovationsfabrik - das ist der Grund

Warum soll die Programmierschule ausgerechnet in das Gebäude der Innovationsfabrik? 

Alles schön und gut, aber warum muss es ausgerechnet das Gebäude der Innovationsfabrik sein? Denn auch das beliebte Start-Up-Zentrum erfüllt in Heilbronn eine wichtige Funktion und bereichert mit seiner Arbeit die "Wissensstadt Heilbronn", wie sie Oberbürgermeister Harry Mergel gerne bezeichnet, ebenfalls. Die Stuttgarter Zeitung vermutet einen emotionalen Familienaspekt als einen möglichen Grund.

Denn das Backstein-Gebäude in der Heilbronner Weipertstraße stammt ursprünglich aus der Glanzzeit der Weipert-Familie. Und nachdem das Werkzeugmaschinen-Imperium von Ferdinand Carl Weipert in finanzielle Schieflage gekommen war, ging ein Teil des Geländes an die Stadt Heilbronn über. Die Ehefrau von Unternehmensgründer Dieter Schwarz, Franziska Schwarz, stammt aus der Weipert-Unternehmensfamilie.

Sprich: Das Gebäude geht von der Stadt Heilbronn zurück zur Familie. Von offizieller Seite wird die Nähe zum Bildungscampus in Heilbronn als Grund für die Standortwahl angegeben. Aber warum kommt die neue Programmierschule dann nicht gleich auf das Bildungscampus-Gelände? "Dort ist aktuell kein Platz mehr", erklärt Stefanie Geiges, Pressesprecherin der Dieter-Schwarz-Stiftung auf echo24.de-Anfrage.

Heilbronn: Dieter-Schwarz-Unternehmensgruppe auf IT-Offensive

Zusätzlich zur Programmierschule 42 baut die Schwarz-Gruppe nahe Bad-Friedrichshall auf acht Hektar einen riesigen Campus für bis zu 5000 IT-Arbeitsplätze des Unternehmens. Das berichtet die Stuttgarter Zeitung zur Innovationsfabrik und der IT-Offensive der Schwarz-Gruppe. Übrigens: Heilbronn ist der erste deutsche Standort der Programmierschule 42, die 2013 in Paris gegründet wurde. 

Die Auslese der künftigen Studenten ist streng. Nur die Begabtesten ("anders, innovativ, revolutionär") dürfen die hoch angesehene Programmierschule in Heilbronn besuchen. Wer interessiert ist, kann sich ab Ende August auf einen Studienplatz bewerben. Wer die Aufnahme schafft und das IT-Studium meistert, kann anschließend darauf aufbauen. In der Schwarz-Gruppe oder in einem anderen großen Konzern - der Bedarf ist vorhanden.      

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema