In Heilbronn gehen immer öfter Müll-Macher um

Jetzt reicht's! So dreist werden die Recyclinghöfe zugemüllt

+
Müllhaufen vor einem Recyclinghöfen sind keine Seltenheit in Heilbronn.
  • schließen

Die illegale Müllablagerungen vor den Heilbronner Recyclinghöfen sind ein großes Problem.

Die Recyclinghöfe in Heilbronn haben ein riesen Problem! Miese-Müll-Macher legen ihre Gelben Säcke, Kartons und das Altpapier illegal VOR ihren Toren ab. "Das ist ein riesen Problem für uns", erklärt Beate Gehring von den Entsorgungsbetrieben der Stadt Heilbronn.

Heilbronn: Öffnungszeiten der Recyclinghöfe sind umfangreich

Da bei vielen Menschen eben die Bequemlichkeit siegt, müssen die Mitarbeiter der Heilbronner Entsorgungsbetriebe die anfallenden Müllberge auf die entsprechenden Container verteilen. Und das ist NICHT ihre Aufgabe. Dazu kommt, die Öffnungszeiten der verschiedenen Recyclinghöfe bietet für jeden eine passende Uhrzeit. Gehring: "Es ist eigentlich jeden Tag einer unserer Höfe geöffnet. Das Entsorgungszentrum Heilbronn mit der Deponie Vogelsang und dem Recyclinghof Plus auf dem Wartberg hat sogar jeden Tag geöffnet."

Recyclinghöfe: In Heilbronn wird auch kontrolliert

Dabei sollte es jeden Miesen-Müll-Macher klar sein, was er da macht ist nicht erlaubt. Illegale Müllablagerung in Heilbronn könnte sogar eine Geldstrafe nach sich ziehen. Allerdings gibt's da einen Haken, wie Gehring erklärt: "Wir können die Höfe leider nicht immer rund um die Uhr bewachen – der Aufwand ist einfach zu groß. Und wir müssen die Täter eben dabei erwischen." ABER: Von Zeit zu Zeit gibt es entsprechende Kontroll-Aktionen.

Bauschutt: Dafür gibt's in Heilbronn das Entsorgungszentrum

Selbst Baustellenabfälle werden in Heilbronn teilweise völlig dreist vor den Toren abgeladen. Und DIE gehören nun überhaupt gar nicht auf einen Recyclinghof. Gehring: "Die Mitarbeiter müssen diese Dinge dann entsprechend entsorgen. Aber dafür gibt eigentlich das Zentrum auf dem Wartberg."

 Nicht alle am 27. Dezember zum Recyclinghof

Die große Zeit der Miesen-Müll-Macher könnte jetzt kommen – die Feiertage. Die Reste vom Geschenkpapier und allerlei Verpackungsmaterial sollen schließlich nicht die eigenen vier Wände verstopfen. Da kann man den ganzen Mist doch kurz mal vorm Heilbronner Recyclinghof abladen. Gehring: "Da können wir die Leute nur bitten, die Sachen nicht einfach davor ab zu stellen. Und es sollten vielleicht auch nicht alle gleich am 27. Dezember losziehen. Dann quellen auch unsere Container über."

Heilbronn: Erhöhte Aufmerksamkeit nach den Feiertagen

Und wer jetzt doch meint, er müsse rücksichtslos seinen Dreck vor Heilbronner Recyclinghöfen abladen, der sollte sich nicht wundern, wenn er besonders in den letzten Tagen des Jahres dabei unter Beobachtung steht.

Auch interessant

Dreist: Wilde Müll-Entsorger am Werk!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare