Wegen Streckensperrung

Nur anschauen - aber nicht einsteigen? Auch 2020 fährt ein ICE durch Heilbronn

+
Zeitweise fiel der ICE zur BUGA aus. Im nächsten Jahr hält er womöglich erst gar nicht in Heilbronn.
  • schließen
  • Melissa Sperber
    Melissa Sperber
    schließen

Zur BUGA wurde Heilbronn zum ICE-Bahnhof. Das wird sich auch 2020 nicht ändern - ob der Zug allerdings dann noch  in der Käthchenstadt hält, ist nicht sicher.

+++ Update 24. Juli +++ Strecke Mannheim - Stuttgart gesperrt, ICE-Umleitung über Heilbronn

Was war das für ein Jubel. Heilbronn, jahrelang bei den Streckenausbauplänen der Deutschen Bahn stiefmütterlich behandelt, bekam zur BUGA endlich den langersehnten ICE-Anschluss. Mit den üblichen Anlaufproblemen - unter anderem einer zweiwöchigen Unterbrechung (siehe unten).

Die spannende Frage: Was passiert nach der BUGA? Ob die Verbindung auch darüber hinaus aufrechterhalten wird, steht in den Sternen. Immerhin ist jetzt eines klar: Weil die Schnellbahntrasse Mannheim - Stuttgart im kommenden Jahr saniert wird und die Strecke vom 10. April bis 31. Oktober vollgesperrt ist, müssen Züge umgeleitet werden. Auch über Heilbronn!

Täglich soll der ICE von Stuttgart nach Berlin - Abfahrt ab Stuttgart um 6 Uhr und retour ab Berlin um 15.50 Uhr - durch Heilbronn fahren. Vom 11. April bis zum 4. Oktober. Ob der ICE lediglich durchfährt oder aber auch anhält, konnte ein Sprecher der Bahn gegenüber echo24.de (noch) nicht mitteilen. Es steht zu befürchten, dass Heilbronn einen ICE bekommt - ohne Zusteigemöglichkeit.

+++ Update 16. Juli +++ BUGA-ICE fährt wieder in Heilbronn ein

Seit dem 1. Juli waren alle Fahrten des BUGA-ICE ausgefallen - Begründung der Deutschen Bahn: "kurzfristiger Fahrzeugengpass" (wir berichteten am 12. Juli). Heute gab es jedoch die positive Überraschung! 

Wie im Online-Fahrplan angekündigt, fuhr der ICE um 9.41 Uhr im Heilbronner Hauptbahnhof ein, so berichtet der SWR. Nun können immerhin zur zweiten BUGA-Halbzeit die Besucher auch mit dem ICE nach Heilbronn anreisen. 

+++ Update 12. Juli +++ Jetzt äußert sich die Deutsche Bahn

Der BUGA-ICE sorgt aktuell für mächtig Ärger. Der Grund: Seit zehn Tagen geht nichts mehr, eine Verbindung nach der anderen fällt aus. Doch wie kann es sein, dass dieses Problem scheinbar nicht in den Griff zu bekommen ist?

Auf Anfrage von echo24.de erklärt ein Bahnsprecher, wie es überhaupt zu diesem Ärgernis kommen konnte: "Aktuell kommt es häufiger zum Ausfall des ICE-Zugpaars 714/715 zwischen Köln und Stuttgart. Grund ist ein kurzfristiger Fahrzeugengpass bei unseren ICE-Zügen."

Heilbronn: BUGA-ICE soll bald wieder rollen

Doch es scheint Grund zum Aufatmen zu geben. Denn wie der Bahnsprecher weiter erklärt, sollen ICE-Aufälle bald wieder der Vergangenheit angehören: "Das Zugpaar wird im Laufe der kommenden Woche wieder verkehren." Wünschenswert wäre es, damit BUGA-Besucher zumindest zur 2. BUGA-Halbzeit auch mit dem ICE nach Heilbronn anreisen können.

+++ 11. Juli +++ BUGA-ICE sorgt für mächtig Ärger 

Es ist eine Farce: für die BUGA, für Heilbronn - aber vor allem für die Deutsche Bahn. Seit nun mehr zehn Tagen geht in Sachen ICE nämlich offenbar gar nichts mehr. Das berichten die Heilbronner Stimme und der SWR übereinstimmend. Demnach fällt der Schnellzug, der extra anlässlich der Bundesgartenschau eingerichtet wurde, immer wieder kurzfristig aus.

Heilbronn: BUGA-ICE sorgt für mächtig Ärger

Der "neue" ICE zwischen Köln und Heilbronn hatte bereits denkbar schlecht gestartet. Mit Verspätung trudelte die erste Verbindung am 29. April am Hauptbahnhof ein. Satte 45 Minuten mussten Bahnfahrende damals warten.

Wer regelmäßig im Bahnverkehr unterwegs ist, kennt solche "Kleinigkeiten" in der Regel bereits. Doch der BUGA-ICE erweist sich nun offenbar als regelrechter Flopp.

Heilbronn: ICE fällt seit zehn Tagen ständig aus

Laut SWR fuhr er nämlich letztmals am 1. Juli. BUGA-Besucher müssten seitdem auf der selben Strecke dreimal umsteigen, statt bequem bis beinahe vor die Eingangstore zu fahren.

Zugstrecken: Bald mehr Verkehr in der Region?

Das hatte sich offenbar auch Oberbürgermeister Harry Mergel ganz anders vorgestellt. Er habe sich schriftlich bei der Bahn beschwert. Damit die den Peinlich-ICE pünktlich zum Start der 2. BUGA-Halbzeit vielleicht doch wieder auf die Schienen bringt - ob nun mit oder ohne Verspätung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare