Ein Bub (7) wird verletzt 

"Kinderfallen-Steller" treibt Unwesen auf Heilbronner Bolzplatz - Polizei sucht Zeugen 

+
Ein Kind (7) verletzt sich an einer "Kinderfalle" auf einem Heilbronner Bolzplatz.
  • schließen

In Heilbronn-Horkheim treibt ein unbekannter Täter sein Unwesen. Er präpariert Tore auf Bolzplätzen und stellt grausame Fallen für Kinder auf. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen. 

  • Die Polizei Heilbronn ermittelt wegen einer schrecklichen Tat. 
  • Ein unbekannter Täter soll perfide Fallen an einem Bolzplatz anbringen. 
  • Polizei Heilbronn sucht dringend Zeugen. 

Heilbronn-Horkheim: Noch keine Hinweise auf "Kinderfallen-Steller"

Update vom 26. Februar: In Heilbronn-Horkheim treibt ein "Kinderfallen-Steller" weiterhin sein Unwesen. Ein unbekannter Täter präpariert Bolzplatz-Tore und gefährdet Kinder mit eingegrabenen Nägeln unter den Eingangstoren von Bolzplätzen.  

Wie die Polizei Heilbronn auf Nachfrage von echo24.de mitteilt, gibt es leider noch keine Hinweise auf einen möglichen Täter. "Es läuft eine Anzeige gegen Unbekannt und wir ermittelt gegen gefährliche Körperverletzung", erklärt ein Sprecher der Polizei Heilbronn.  

Heilbronn-Horkheim: "Kinderfallen-Steller" treibt Unwesen auf Bolzplatz

Ursprungsmeldung vom 25. Februar: In Heilbronn-Horkheim ereignete sich bereits zum zweiten Mal eine unglaublich schreckliche Tat. Ein Unbekannter legte eine "Kinderfalle" - wodurch sich ein Kind verletzt hat. Um was für eine Falle handelt es sich genau? 

Zuerst präparierte der unbekannte Täter mit einer Spezialschraube das Tor zu einem Bolzplatz in der Horkheimer Nussäckerstraße so, dass die Kinder den Platz bei der Stauwehrhalle nicht betreten konnten. Und was machen Kinder, die nicht durch ein Tor auf einen Spielplatz- oder Bolzplatz können

Heilbronn-Horkheim: Unbekannter "Kinderfallen-Steller" präpariert Bolzplatz

Die Antwort: Sie kriechen unter dem Tor durch. Das muss sich der unbekannte Täter offenbar auch gedacht habe. Denn: Er vergrub einen 18 Zentimeter langen Nagel unter dem Tor, sodass nur die Spitze rausschaute. Offensichtlich war der Nagel vorher noch angespitzt worden, wie die Polizei Heilbronn berichtet.

Am Samstagnachmittag wollten Kinder auf den Bolzplatz in Heilbronn-Horkheim. Da das Tor nicht aufging, krochen die Kinder unter einem Nebeneingangstor durch - und tappten in die perfide Falle des unbekannten Täters. Ein Junge (7) verletzte sich beim Durchkriechen. Zum Glück blieb es bei leichten Verletzungen. Insgesamt mindestens drei Siebenjährige haben sich an der perfiden "Kinderfalle" verletzt, so die Polizei. 

Eltern könnten sich jetzt die Frage stellen, ob sie ihre Kinder weiterhin auf Spiel- und Bolzplätze lassen sollen? Denn Bewegung ist äußerst wichtig für Kinder. Und gerade Heilbronn und die Region haben so viele unterschiedliche Spiel- und Bolzplätze zur Auswahl. 

Heilbronn-Horkheim: Polizei sucht dringend nach Zeugen 

Hinweise auf den unbekannten Täter hat die Polizei Heilbronn bisher keine. Deshalb werden Zeugen gesucht, die sich an den Polizeiposten Heilbronn-Sontheim unter der Telefonnummer:  07131/253093 wenden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema