Waldbrandgefahr ist gesunken

Stadt Heilbronn gibt Grillstellen wieder frei - jedoch unter einer Bedingung

+
Die Stadt Heilbronn lässt das Grillen auf ausgewiesenen Grillplätzen am und im Wald wieder zu.
  • schließen
  • Steffan Maurhoff
    Steffan Maurhoff
    schließen
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
    schließen

Wurst und Fleisch dürfen wieder auf den Grill - auch an ausgewiesenen Grillstellen, die am Wald oder im Wald liegen. 

+++ Update: 16. Juli +++ Sperrung der Grillstellen aufgehoben

Grillfans dürfen aufatmen und neue rauchende Feuer entzünden. Wegen der Regenfälle in den vergangenen Tagen hat die Stadt Heilbronn die Sperrung öffentlicher Grillstellen im und am Wald aufgehoben. Auch andere Kommunen geben Entwarnung – zum Beispiel Sinsheim. 

Waldbrandgefahr sinkt: Stadt Heilbronn gibt Grillstellen wieder frei

Es hat geregnet, die Temperaturen sind unter die 30-Grad-Marke gerutscht. Das bedeutet: Die Brandgefahr, die noch vor wenigen Tagen herrschte, ist kleiner geworden. Die Stadt Heilbronn reagiert und lässt über ihre Pressestelle wissen, dass Grillen ab sofort bis auf Weiteres wieder erlaubt ist – natürlich nur an den im Wald fest eingerichteten und gekennzeichneten Feuerstellen. Auch die Stadt Sinsheim meldet die Freigabe mit sofortiger Wirkung. 

Grund zur Vorsicht besteht aber nach wie vor. Die Forstabteilung der Stadt Heilbronn mahnt zum besonders achtsamen Umgang mit Feuer und offenem Licht auch im Randbereich von Wäldern, beispielsweise an Straßen und Wegen, die durch den Wald führen oder an Parkplätzen. Grundsätzlich gilt: Im Wald sind Kerzen, Laternen und Co absolut tabu. Vom 1. März bis 31. Oktober darf man sich im Wald auch keine Kippe anstecken oder sie gar achtlos wegschnipsen. 

Stadt Heilbronn öffnet Grillstellen wieder - aber unter Vorbehalt

Die jetzt erfolgte Freigabe der Grillplätze gilt jedoch nur bis auf Weiteres. Wenn die Temperaturen wieder steigen und es trockener wird, kann das Kommando zurück schnell kommen. "Wenn die Lage wieder angespannter wird, kann es sein, dass wir das Grillen wieder verbieten müssen", sagt Achim Ühlin von der Pressestelle der Stadt Heilbronn.

+++ Update vom 5. Juli +++ Stadt Heilbronn muss einige Grillstellen sperren

Die Grillanzünder müssen (leider) wieder weg. Denn: Für die Grillstellen im Stadtwald besteht auch am kommenden Wochenende, trotz der kühleren Temperaturen, weiterhin das Grillverbot. Der Grund: die anhaltende Trockenheit. 

"Das Verbot gilt bis auf Weiteres, wird aber je nach Wetterlage neu bewertet", teilt Michael Brand von der Pressestelle der Stadt Heilbronn auf Nachfrage von echo24.de mit. Wer das Verbot umgehen will, sei gewarnt: Die gesperrten Grillstellen werden vom kommunalen Ordnungsdienst kontrolliert und auch die Polizei ist informiert. 

Grillen auf dem eigenen Grundstück: Das muss man in Waldnähe beachten

Doch auch Besitzer eines Garten- oder Freizeitgrundstücks in Waldnähe müssen sich an einige Regeln halten, wenn sie den Grill anwerfen wollen. Offenes Feuer ist innerhalb eines Abstandes von 30 Metern zum Wald NICHT erlaubt - das regelt das Waldgesetz für Baden-Württemberg.

Grillen in Heilbronn: Hier darf trotz Trockenheit gebrutzelt werden

Der Grill soll diesen Sommer jedoch nicht verstauben: In drei Heilbronner Parkanlagen darf gegrillt werden. Es handelt sich dabei um: Lehmgrube, Wertwiesenpark und den Ziegeleipark

Aber: In den Parks darf nur in den offiziell zugewiesenen Bereichen gebrutzelt werden. Außerdem müssen die BBQ-Fans nicht nur für ihre Steaks und Würstchen selbst sorgen, sondern auch für den Grill. 

Denn: die Anlagen verfügen über keine Grillstellen. Also auf die Plätze, los und grillen: Denn wenn die hohen Temperaturen und die Trockenheit weiter anhalten, wird das Grillverbot auch für die Parkanlagen ausgesprochen werden. (jul)

+++ Ursprungsmeldung vom 2. Juli +++ Grillstellen müssen gesperrt werden

Sommerzeit ist Grillzeit! Steak, Würstchen, Maiskolben, Tomaten - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, was über dem offenen Feuer brutzeln soll. Doch in Heilbronn ist seit Freitag, 28. Juni, Schluss damit - zumindest teilweise. Denn: Die öffentlichen Grillstellen im Stadtkreis, die im und am Wald liegen, sind gesperrt.

Heilbronn: Grillstellen wegen Waldbrandgefahr gesperrt

Der Grund: eine hohe Waldbrandgefahr! Die anhaltende Trockenheit und die hohen Temperaturen in der Region Heilbronn haben am vergangenen Wochenende sogar dazu geführt, dass in weiten Teilen des nördlichen Baden-Württembergs die beiden höchsten Waldbrandstufen 4 und 5 erreicht wurden.

Lesen Sie auch: Hunde bei Hitze im Auto - Tierrettung macht klare Ansage

Deshalb bittet die Forstabteilung der Stadt Heilbronn alle Waldbesucher generell um eine erhöhte Vorsicht im Umgang mit Feuer und offenem Licht. Vorsicht: Das gilt nicht nur direkt im Wald, sondern auch im Randbereich - auf Parkplätzen oder Straßen, die durch Wälder führen zum Beispiel. Die Stadt macht auch klar: Verstöße gegen die geltenden Gesetze oder gegen die Sperrung von Grill- und Feuerstellen werden angezeigt!

Gesperrte Grillstellen in Heilbronn: Das gilt es zu beachten

Zudem gilt: Auch außerhalb fest eingerichteter und gekennzeichneter Feuerstellen im Stadtkreis Heilbronn ist offenes Feuer strengstens untersagt. Ebenfalls gilt vom 1. März bis zum 31. Oktober im Wald ein generelles Rauchverbot.

Um die Waldbrandgefahr möglichst gering zu halten, gibt die Stadt Heilbronn einige einfache Tipps.
● Keine Flaschen oder Glasscherben im Wald zurücklassen - sie können als Brennglas wirken und Feuer entfachen.
● Autos und Fahrzeuge nicht über trockenem Wald abstellen - heiße Abgasanlagen können trockenes Gras entzünden.

Wo gibt es öffentliche Grillstellen in Heilbronn und der Region?

Aber wo gibt es überhaupt öffentliche Grillplätze? Wir haben für euch eine Übersicht der öffentlichen Grillplätze für Heilbronn und die Region zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare